Praxisbeispiele aus BuG-Schulen

Bewegungsfreudige Schule


Bewegunsfreudige Schule

  • Sportunterricht
  • Teilnahme an Sportwettkämpfen
  • Bewegete Schulaktionen
  • Bewegter Unterricht
  • etc.

Homepage der GGS Cranachschule: www.cranachschule.essen.de

Einbindung von Bewegungselementen in den Schulalltag


Einbindung von Bewegungselementen in den Schulalltag

Hintergrund:
Wissenschaftler fanden heraus, dass Bewegung eine wesentliche Rolle beim Lernen spielt. Ohne Bewegung bleibt das Lernen unvollständig und
uneffektiv.
1. Bewegung speichert und erhöht die Merkkapazität, da mehrere Sinne angesprochen werden.
2. Bewegung motiviert zur Auseinandersetzung mit einem Lerninhalt.
3. Bewegung verknüpft den Lerninhalt mit Spaß und bereits gemachten Erfahrungen.

Homepage der Geschwister-Scholl-Schule Gütersloh: http://www.rsgss.schulen-gt.de

„Gesund und fit – mach mit“


Bedürfnisorientiertes Lernen in und mit Bewegung

„Gesund und fit – mach mit“
Bewegte Schule als Schulprogramm
Schule  bedeutet  für  unsere  Kinder  eine  räumliche  und  soziale Bindung  für  einen  beträchtlichen  Teil  ihres  Lebensalltags. Für viele  ist  sie  der  Ort,  an  dem  sie  sich  während  eines  Tages  am längsten ununterbrochen aufhalten. Hier sollte ein ausreichendes Maß  an  Bewegung  für  die  körperliche  und  geistige  Entwicklung eine besondere Rolle spielen.

Homepage der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule Beckum: www.bodelschwingh-schule-neubeckum.de

Installation eines Fitnessgeräteparks auf dem Schulhof


- Bewegte Pause zur Verbesserung der Lernbereitschaft -
Installation eines Fitnessgeräteparks auf dem Schulhof - Bewegte Pause zur Verbesserung der Lernbereitschaft -

Hintergrund:
Eine bewegte Pause unterstützt die Erholung von schulspezifischen Belastungssymptomen. Die lernfördernde Wirkung von aktivierenden Bewegungsangeboten ist unumstritten.
Mit dem Fitnessgerätepark auf dem Schulhof wurde ein weiterer Baustein zur Förderung des Bewegungsanteils im schulischen Alltag des Märkischen Berufskollegs geschaffen.

Homepage des Märkischen Berufskollegs des Kreises Unna: www.mbk-unna.de

Make Move - Bewegt in die Arbeitswelt


Ein gemeinsames Projekt von Berufskollegs in Köln und der DSHS und der KISD, hier Joseph-DuMont-Berufskolleg Köln

Make Move - Bewegt in die Arbeitswelt

Zu wenig Bewegung im Berufs- und SchulalltagSitzen macht krank - gesundheitlich - bedeutsame Bewegungsumfänge werden nicht erreichtDiese Schlagzeilen sind aktueller denn je. Im Berufskolleg bietet sich zum letzten Mal die Chance, Jugendliche und junge Erwachsene zu Bewegung und Sport zu motivieren. ...Das Projekt am JDBK sah gezielte bewegungsbezogene Interventionen unter Berücksichtigung der Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler vor:...Homepage des Joseph-DuMont-Berufskollegs: www.jdbk.deHomepage des Projekts Make Move: www.makemove.de

Make Move - Bewegt in die Arbeitswelt


Ein gemeinsames Projekt von Berufskollegs in Köln und der DSHS und der KISD, hier Berufskolleg an der Lindenstraße Köln

Make Move - Bewegt in die Arbeitswelt

Make Move – bewegt in die Arbeitswelt
Unter diesem Motto erforschte die Deutsche Sporthochschule  (DSHS) und die Köln International School of Design (KISD) in Kooperation mit unserem Berufskolleg
(AK-Gesundheitsmanagement), wie es um das Aktivitätslevel von Berufseinsteigern in überwiegend sitzenden Berufen bestellt war.

Homepage des Berufskollegs an der Lindenstraße Köln: www.bkal.de

Homepage der Projekts: www.makemove.de

Projekt für Kinder mit mangelnder Bewegungserfahrung


Projekt für Kinder mit mangelnder Bewegungserfahrung

Das Projekt KmmB entstand 2001, weil bei den
Schulanfänger in Gelsenkirchen:

  • jedes 4. bis 5. Kind eine Haltungsschwäche und
  • jedes 5. bis 6. Kind eine Koordinationsschwäche zeigte
  • jedes 7. bis 8. Kind übergewichtig oder adipös war

Homepage des Referats Gesundheit: www.gelsenkirchen.de

Partizipative Netzwerke in der Schulgesundheit


Partizipative Netzwerke in der Schulgesundheit

Kommunale Aktion
Als Handlungsempfehlung der Kommunalen Gesundheitskonferenz des Kreises Gütersloh wurde 2009 die „Koordinationsstelle für Ernährung & Bewegung an Offenen Ganztagsschulen (OGS) im Primarbereich“ eingerichtet.
Ziel
Langfristiges Ziel ist die Verbesserung von Ernährungs- und Bewegungsgewohnheiten von Kindern im Grundschulalter.

Homepage der Kreisgesundheitskonferenz Gütersloh: https://www.kreis-guetersloh.de/thema/050/sr_seiten/artikel/112180100000006547.php

„Scholle“ bringt Schüler in Bewegung


„Scholle“ bringt Schüler in Bewegung 

Schüler und Schülerinnen in Bewegung bringen
- Bewegte Pause
- Bewegter Unterricht
- Im Stundenplan installierte Sport- und Bewegungsarbeitsgemeinschaften
- Freiwillige Arbeitsgemeinschaften in Kooperation mit dem ansässigen Sportverein

Homepage der Geschwister-Scholl-Schule: www.gesamtschule-ohligs.de

Sicherheit geht vor – Sicher bei Sport und Spiel am, im und unter Wasser


Ein inklusives Projekt für Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderungen im Alter von 10-18 Jahren

Sicherheit geht vor – Sicher bei Sport und Spiel am, im und unter Wasser

Schwimmfähigkeit von Schülerinnen und Schülern
Immer mehr Kinder weisen beim Übergang von der Grundschule an die allgemeine Schule große Defizite in der Schwimmfähigkeit auf. Gleichzeitig ist das Interesse an Sport und Spiel am und im Wasser besonders groß, auch bei Kindern und Jugendlichen, die ansonsten eher Sportvermeider sind. Übermut und kindlicher Leichtsinn gepaart mit mangelnden Trainingsmöglichkeiten führen nicht selten zu Unfällen oder ernsten Verletzungen.

Homepage der Europaschule Horzogenrath: www.europaschuleherzogenrath.de

Unterrichtsfach „G-A-B“ (Gesund-Aktiv-Bewegt)


Unterrichtsfach „G-A-B“ (Gesund-Aktiv-Bewegt)

Hintergrund
Im schuleigenen Ergänzungsstundenkonzept der GeWei , welches sich sowohl der Stärken als auch der Schwächen der Schülerinnen und Schüler (SuS) annimmt, nimmt das drei-stündige Unterrichtsfach „G-A—B“ eine Sonderrolle an.
Hier wird den SuS die Möglichkeit gegeben, Sport unter verschiedenen Sinnesperspektiven zu erleben.

Homepage der Gesamtschule Weierheide: www.ge-weierheide.de

Zirkus macht Schule, „Vorhang auf – Manege frei“ für den Zirkus Pestalani


Zirkus macht Schule, „Vorhang auf – Manege frei“ für den Zirkus Pestalani

Zirkuspädagogische Methoden bilden Kompetenzen wie
• Teamfähigkeit
• Selbstbewusstsein
• Kreativität
und haben positive Auswirkungen auf das Lernverhalten und die Persönlichkeitsentwicklung.

Homepage der Pastalozzischule Marl: www.pestalozzischule.marl.de