Anbieter

Titel der MaßnahmeGesundheitsorientierte Beteiligungsteams - Qualifizierung in der Sekundarstufe I
Anbieter gesetzliche Krankenkassen/-verbände NRW
Kontakt für Schulen, die nicht Mitglied bei BuG sind: Koordinierungsstelle Gesundheitliche Chancengleichheit (KGC)
Gesundheitscampus 10,
44801 Bochum
Tel. 0234 91535-2107
kontakt@praeventionsgesetz.nrw.de
Internetauftritthttps://www.praeventionskonzept.nrw.de/praeventionsgesetz_nrw/antragsverfahren/Antragstellung-gesundheitsorientierte-B-Teams/index.html
Kooperationspartner/ SponsorenLandeszentrum Gesundheit Nordrhein-Westfalen

Zielgruppe

Schulstufe Sekundarstufe I
Jahrgang/AlterSchülerInnen 7. Schuljahr und LehrerInnen
angesprochener Personenkreis Schüler*innen
Lehrpersonen
Schulleitung
Region Das Angebot steht NRW-weit zur Verfügung.

Beschreibung

Zielsetzung

Sie möchten Ihre Schule hin zu einer gesundheitsförderlichen Lebenswelt

für Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer weiterentwickeln? Ein Schritt hierfür kann ein gesundheitsorientiertes Beteiligungsteam („B-Team“) sein.

Theoretischer Hintergrund

„B-Teams“ steht für „gesundheitsorientierte Beteiligungsteams“ in Schulen. Jeweils sechs SchülerInnen und zwei Lehrerinnen und Lehrer der siebten Klasse bilden ein Team. Gemeinsam entwickelt das B-Team gesundheitsfördernde Ideen und Maßnahmen. Beispielsweise eine Frühstücksolympiade, womit gesunde Ernährung in der Schule und in der Familie zur Prävention von Essstörungen in den Vordergrund rückt. Oder Bewegungspausen zwischen den Unterrichtsblöcken, um Bewegungsmangel und Haltungsschäden vorzubeugen. Ein bewegungsfreundlicher Schulhof, ein Raum zur Entspannung, ein Beratungsangebot zur Vorbeugung von Abhängigkeitserkrankungen oder eine Kampagne zum Umgang mit „Social Media“ können gesundheitsförderliche Maßnahmen sein.

Evaluation: Art

Erprobung und Evaluation der B-Teams haben gezeigt, dass Partizipation der Schülerinnen und Schüler im Schulalltag sich auf die Gesundheit aller, das Miteinander und die Entwicklung schulischer Beteiligungsstrukturen förderlich auswirkt. B-Teams sind keine Eintagsfliegen sondern sollen Schulentwicklungsprozesse nachhaltig, d.h. kontinuierlich über Jahre hinweg, fördern. Um Sie dabei in Ihrer Schule zu unterstützen, werden die Qualifizierungsanbieter in mehreren Gesprächen Ihr Team bei Ihnen vor Ort beraten.

Evaluation: Durch wen?

Während der Entwicklung und Erprobung 2015 - 2017: Deutsche Sporthochschule Köln

 

Evaluationsergebnisse: www.lzg.nrw.de/9141038

Bezug zu BuG Gesundheitsförderung
Chancen

Dadurch, dass Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Lehrerinnen und Lehrern Verantwortung für diese Prozesse und damit verbundene Aufgaben übernehmen, nehmen sie Einfluss auf einen guten und gesunden Schulalltag. Sie erleben im Team, dass sie mit ihrem Projekt im Schulalltag wirksam werden und etwas bewegen können.

Rahmenbedingungen

Materialien

Werden im Rahmen der Module zur Verfügung gestellt.

Zeitlicher Umfang

Die B-Teams werden in insgesamt 5 Modulen für ihre Tätigkeit qualifiziert.

 

Die Schulleitung stellt dem B-Team verbindliche Unterrichtszeiten zur Verfügung (ca. 20 Unterrichtsstunden pro Schulhalbjahr).

Aufwand (Organisation, Räume, Materialien ...)

Nach einem verpflichtenden ausführlichen Beratungsgespräch an Ihrer Schule können Sie sich für einen Qualifizierungsanbieter entscheiden und beantragen die Förderung. Sobald Ihr Antrag bewilligt wird (bei BuG-Schulen durch das Landesprogramm, bei allen anderen Schulen durch die KGC/IKK classic), können Sie anfangen, die entsprechenden Schüler*innen und Lehrkräfte des 7. Jahrgangs auszusuchen und mit dem Anbieter sowie den weiteren beteiligten B-Team-Schulen Termine für die Qualifizierung abzusprechen.

 

Qualifizierungsanbieter: transfer e.V., IQES Seminare, arbeitskreis soziale Bildung e. V.

 

Kontaktdaten unter: www.bug-nrw.de/landesprogramm/gesundheitsorientierte-beteiligungsteams-b-teams/qualifizierungsanbieter/

Kosten

Eigenanteil der Schule in Höhe von einmalig 300 €, alle weiteren Kosten werden bei BuG-Schulen durch das Landesprogramm, bei allen anderen Schulen durch die gesetzlichen Krankenkassen/-verbände NRW getragen.

weitere Gelingensbedingungen

Schulkonferenzbeschluss notwendig

Besonderheiten

Der Weg zum B-Team:

Die Schule klärt Teilnahme und Finanzierung (Schulkonferenzbeschluss).

Der Eigenanteil der Schule beträgt einmalig 300 Euro.

Anschließend meldet die Schule sich an bzw. beantragt eine Förderung.

Die Schulleitung stellt dem B-Team verbindliche Unterrichtszeiten zur Verfügung (ca. 20 Unterrichtsstunden pro Schulhalbjahr).

Beratung, Begleitung und Qualifizierung zum B-Team werden gefördert.

Die B-Teams werden in insgesamt 5 Modulen für ihre Tätigkeit qualifiziert.

B-Teams machen in gemeinsamer Verantwortung wirksame Gesundheitsförderung an ihrer Schule sichtbar und wirken an der Öffentlichkeitsarbeit des Landes zur nachhaltigen Verbreitung der Maßnahme mit.