Schülergesundheitstag am Hansa-Berufskolleg

 

Erster Schülergesundheitstag am Hansa-Berufskolleg

Münster: 19.05.2015 Das Wort Gesundheit gewinnt in unserer Gesellschaft immer mehr Bedeutung und Sport und Fitness gehören heute zum Lifestyle. Was hat nun Fitness und Gesundheit mit Bildung und Erziehung zu tun? Sehr viel, so meinen die verantwortlichen bildungspolitischen Experten: Bildung und Gesundheit gehen Hand in Hand. Viele empirische Studien zeigen, dass die Bildungs- und Erziehungsqualität gesteigert wird, wenn Schülerinnen und Schüler schon als junge Menschen lernen, auf ihre Gesundheit und Fitness zu achten und schon früh wissen, wie diese zu stärken sind.

Ermutigt durch das Landesprogramm Bildung und Gesundheit der Landesregierung NRW setzt das Hansa-Berufskolleg mit seinem Ersten Schülergesundheitstag ein deutliches Zeichen für eine neue Bildungsperspektive hin zur „guten gesunden Schule“[1].
Dieser Schülergesundheitstag wurde von Schülerinnen und Schülern zusammen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zum Wohl der Schulgemeinschaft geplant und durchgeführt. Unterstützt wurde das Hansa-Berufskolleg dabei durch spezielle Aktivitäten der Projektpartner aus der Fitness- und Gesundheitsbranche der Stadt Münster. Es gab viele Mitmach-Angebote rund um das Thema Fitness und Gesundheit: Dabei ging es u. a. um die richtige Zahnpflege, Ergonomie am Arbeitsplatz, gesunde Haut, vitaminreiche Ernährung, Körperbewusstsein, mentale Leistungsfähigkeit, Wohlbefinden, Sexualität, Beauty, Wellness und Präventions-maßnahmen. Die teilnehmenden Schüler wie Lehrer griffen engagiert und motiviert die gesundheitswissenschaftlich fundierten und sehr vielfältigen Informationen und Anregungen auf und beendeten ihren schulischen „Wohlfühltag“ mit einer gemeinsamen Abschlussaktion, die der Schulleiter, David Fischer, mit den vielsagenden Worten Schopenhauers einleitete: „Gesundheit ist zwar nicht alles, aber ohne Gesundheit ist alles nichts“.

[1] ......schulklima/weitere-beitraege/psychische-gesundheit-/die-gute-gesunde-schule-die-bildungsperspektive.html

Projektpartner sind: AOK NordWest, Münster; Barmer GEK, Münster; DAK Gesundheit, Münster; Drogenhilfe Münster; Fachhochschule Münster; IKK Classic, Münster; KKH Kaufmännische Krankenkasse, Münster; Laurenz Sports, Coesfeld; LVM Versicherungen, Münster; Polizei NRW, pro familia Beratungsstelle Münster; Schulpsychologische Beratung Stadt Münster; Sports Place GmbH Münster; Stadtteilhaus Lorenz-Süd, Münster; Stefan Morsch Stiftung; Techniker Krankenkasse, Münster; Universitätsklinikum Münster; Wilke Hörakustik, Münster.  

 Das Anschreiben

Impressionen