Angebote der Träger

Gesundheitsförderungsprojekte des BKK Landesverbandes

Bauchgefühle


Bauchgefühle

Das Unterrichtsprogramm Möchte Lehrerinnen und Lehrer dabei unterstützen, das Thema Essstörungen im Unterricht und schulischen Alltag aufzugreifen.
Verfolgt folgende Ziele:

GEKGESUNDHEITSFÖRDERUNG IN KITA UND SCHULE


GESUNDHEITSFÖRDERUNG IN KITA UND SCHULE ANGEBOTE FÜR KITAS UND SCHULEN

ANGEBOTE FÜR KITAS UND SCHULEN
Die qualifizierte Gesundheitsförderung von Kindern und Jugendlichen hat für die BARMER einen hohen Stellenwert. Neben
den individuellen Angeboten ist dabei vor allem die Gesundheitsförderung in Settings sehr wichtig, um so die Chancengleichheit
aller Kinder und Jugendlichen zu fördern.
Die BARMER engagiert sich daher insbesondere in landesweiten und kommunalen Projekten und Programmen für Kindertagesstätten und Schulen. Unser Ziel ist es, mit aktiver Beteiligung der Kinder, Schülerinnen und Schüler, Erzieherinnen und
Erzieher, Lehrkräfte sowie Eltern gesundheitsförderliche Prozesse anzuregen. Denn das Thema Gesundheitsförderung und
Prävention für Kinder und Jugendliche ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Nur durch die Zusammenarbeit aller Beteiligten
können gesundheitsgerechte Verhältnisse geschaffen und gesundheitsfördernde Verhaltensweisen vermittelt werden.
Die Aktivitäten der BARMER sind breit gefächert und reichen von einer aktiven Partnerschaft in Kooperationsprogrammen,
der finanziellen Förderung von fachlich qualifizierten Projekten und Programmen, der Unterstützung beim Aufbau und der
Betreuung von Netzwerken, der Bereitstellung von qualifizierten Fortbildungs- und Beratungsangeboten bis hin zu fachlich qualifizierten Materialien.
mehr als pdf

Gesundheitsförderungsprojekte der AOK

Power statt Promille


Power statt Promille

Das Angebot zur Alkoholprävention

Voraussetzungen:

Interessierte Schulen, die im Rahmen von GESUND LERNEN – GESUND LEBEN eine Gesundheitspartnerschaft mit der AOK eingehen, erhalten den Medien-Koffer im Rahmen der kostenfreien Fortbildung.

"fit und stark plus“


"fit und stark plus": Kinder sorgen selbst für ihr Wohlbefinden

Fit und stark plus kann in NRW im Einzugsbereich der AOK Nordwest angefragt werden. Die AOK Nordwest hat seit 2013 150 Patenschaften übernommen.

Präventionsangebote/-projekte der DAK


Präventionsangebote/-projekte der DAK

Leistungsdruck, Burn-Out, chronische Kopfschmerzen oder Mobbing: Immer mehr Schüler und Lehrer haben mit psychischen oder körperlichen Gesundheitsproblemen zu kämpfen. Mit einer gezielten Gesundheitsförderung können Risikofaktoren minimiert und die Gesundheit aller nachhaltig gestärkt werden. So bleibt Schule ein gesunder Ort, an dem mit Freude gelernt und gelehrt wird.

Kinder und Jugendliche verbringen einen Großteil ihres Alltags in der Schule. Deswegen ist es wichtig, sie nicht nur schulisch, sondern auch in ihrer gesundheitlichen Entwicklung zu fördern. Die DAK-Gesundheit und die Cleven-Stiftung laden bundesweit Schulen ein, das Thema Gesundheit auf verschiedene Weise zu erleben und in den Schulalltag zu integrieren - mit fit4future.

Präventionsangebote des DGUV

Sommer, Sonne, Sonnenschutz


Sommer, Sonne, Sonnenschutz

DGUV Lernen und Gesundheit
Neue Unterrichtsmaterialien für die Primarstufe

Kinderhaut ist besonders empfindlich gegenüber Sonnenstrahlung. Ein Sonnenbrand kann bei ihnen die Haut deshalb nachhaltig schädigen. Da Kinder viel Zeit im Freien verbringen, nehmen sie bereits in den ersten Lebensjahren einen Großteil der gesamten UV-Strahlung ihres Lebens auf. Umso wichtiger ist es, dass sie frühzeitig ein gesundheitsbewusstes Verhalten lernen.

Verloren im Netz


Verloren im Netz

Unterrichtsmaterial des DGUV zur Mediensucht.

Permanent online zu sein, ist für junge Menschen heute selbstverständlich. Für einige wird das Netz jedoch zur Falle. Sie verlieren sich in der digitalen Welt und werden "onlinesüchtig" - mit schwerwiegenden Folgen.

Angebote unter Beteiligung der Träger

Verrückt? Na und"Verrückt? Na und! Seelisch fit in Schule und Ausbildung"


"Verrückt? Na und! Seelisch fit in Schule und Ausbildung"

(Kooperationsprogramm mit vielen Partnern, u. a. BARMER und Unfallkasse NRW)
"Verrückt? Na und!" ist ein Türöffner für das Thema seelische Gesundheit in der Schule und zeigt, wie man gemeinsam diese stärken und Krisen meistern kann, um langfristig den Schul- und Berufserfolg zu fördern. Ein Team aus Lebenslehrer, also ein Psychologe, Arzt oder Sozialarbeiter einerseits sowie ein Betroffener oder ehemals Betroffener psychischer Erkrankungen andererseits, führen in Schulen klassenweise eintägige Schultage für Schülerinnen, Schüler und Auszubildende ab Klasse 8 durch. Auch Lehrkräfte und andere Multiplikatoren erhalten Fortbildungen zu Themen wie z. B. (Cyber-) Mobbing, Alkohol, Zukunftssorgen oder über das Anderssein als die anderen, weil man die „falsche" Hautfarbe hat oder ein körperliches Handicap hat. www.verrückt-na-und.de

Exposé des Bundesverbandes der Zahnärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. (BZÖG) zur schulischen Förderung der Zahngesundheit


Exposé des Bundesverbandes der Zahnärzte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes e. V. (BZÖG) zur schulischen Förderung der Zahngesundheit
(Stand März 2013)
Trotz der Erfolge der zahnmedizinischer Kariesprophylaxe bei Kindern und Jugendlichen in den letzten beiden Jahrzehnten, zeigen die Ergebnisse der letzten bundesweiten Erhebung der Deutschen Arbeitsgemeinschaft für Jugendzahnpflege e. V. (DAJ) aus dem Jahr 2009, dass mehr als 40 Prozent der Schulanfänger Karies an den Milchzähnen aufweisen. Dabei sind besonders Kinder aus sozial schwachen Familien betroffen.