Anbieter

Titel der Maßnahme Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW
Logo Anbieter
  • Logo
  • Logo
Anbieter Vernetzungsstelle Schulverpflegung
Anbieter sonstige Leitung Vernetzungsstelle Kita- und Schulverpflegung NRW Gruppe Lebensmittel und Ernährung
Kontakt Christin Hornbruch
Mintropstraße 27,
40215 Düsseldorf
Tel. Kontakt bitte über E-Mail
schulverpflegung@verbraucherzentrale.nrw
Internetauftritt https://www.kita-schulverpflegung.nrw

Zielgruppe

Schulstufe Grundschule
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II
Berufskollegs
Jahrgang/Alter Kinder, Jugendliche und junge Erwachsen von 6 bis 20 Jahren
angesprochener Personenkreis Schüler*innen
Eltern
Lehrpersonen
Sonstiges pädagogisches Personal
Schulleitung
Steuergruppen
Sonstige und zwar: Schul- und Betreuungsträger
Region Das Angebot steht NRW-weit zur Verfügung.

Beschreibung

Zielsetzung

Beratung und Unterstützung zu allen Fragen rund um die Schulverpflegung (Verpflegungsqualität und Verpflegungsorganisation) und Ernährungsbildung

Theoretischer Hintergrund

Die Mahlzeitenangebote des ganzen Tages aller Schulen sollen gesundheitsförderlich sein und die körperliche und geistige Leistungsfähigkeit von Schülerinnen und Schülern fördern. Schulverpflegung ist ein Lehr- und Lernfeld für die Ernährungsbildung.

Evaluation: Art
Evaluation: Durch wen?
Bezug zu BuG Gesundheitsförderung
Chancen

Essen und Trinken in Schulen gehören genauso wie Spielen, Lernen und Sport zum Alltag der Kinder und Jugendlichen. Gemeinsame Mahlzeiten tragen dazu bei, dass Kinder und Jugendliche gesund aufwachsen, sich wohlfühlen und an den Bildungs- und Betreuungsangeboten aktiv und mit Freude teilnehmen können. Dafür braucht es ein abwechslungsreiches Angebot an schmackhaften, gesunden und nachhaltigen Speisen und Getränken. Partizipation ist ein Erfolgsfaktor, damit das Angebot gut angenommen wird. Essen und Trinken kann dadurch zu einem wichtigen Baustein für die Schul(ess)kultur werden. Die Lebenswelt Schule ist zudem Ort der Ernährungsbildung. Dort haben alle Kinder und Jugendlichen, unabhängig ihrer sozialen Herkunft, die Chance frühzeitig und lebensbegleitend Ernährungskompetenzen zu erwerben.

Rahmenbedingungen

Materialien

Informationen rund um das Thema Schulverpflegung und Ernährungsbildung

Beratung: telefonisch, schriftlich, online und persönlich vor Ort

Fortbildungen: online oder in Präsenz: Fachtagungen, Workshops, Seminare, Werkstattgespräche-

Förderung und Begleitung: Aufbau von regionalen und landesweiten Netzwerken Unterstützung durch Referentinnen für Kooperationsveranstaltungen

Zeitlicher Umfang

Der zeitliche Rahmen ist abhängig vom Umfang der Fragestellungen. Online und Präsenz Fortbildungsveranstaltungen werden individuell konzipiert.

Aufwand (Organisation, Räume, Materialien ...)

In der Regel kein Aufwand, das ist jedoch abhängig von der Aktivität.

Kosten

keine

weitere Gelingensbedingungen

Kooperation und Kommunikation zwischen allen Schulakteuren: Schulleitungen, Lehrer:innen, pädagogische Kräfte, Schulträger, Betreuungsträger, Eltern und Schülerinnen und Schüler sind ein Erfolgsfaktor für gute Mahlzeitenangebote in den Schulen.