Anbieter

Titel der MaßnahmeMOVE - Motivierende Kurzintervention
Logo Anbieter
  • Logo
Anbieter ginko Stiftung für Prävention
Kontakt Angelika Fiedler, ginko Stiftung für Prävention
Kaiserstraße 90,
45468 Mülheim an der Ruhr
Tel. 0208 30069-35
a.fiedler@ginko-stiftung.de
Internetauftritthttps://www.ginko-stiftung.de/move

Zielgruppe

Schulstufe Grundschule
Sekundarstufe I
Sekundarstufe II
Berufskollegs
Jahrgang/AlterJugendliche und ihre Bezugspersonen
angesprochener Personenkreis Schüler*innen
Eltern
Lehrpersonen
Sonstiges pädagogisches Personal
Region Das Angebot steht NRW-weit zur Verfügung.

Beschreibung

Zielsetzung

MOVE ist eine dreitägige Fortbildung in motivierender Kurzintervention und richtet sich an Kontaktpersonen von Menschen, die ein ungesund-ungünstiges Verhalten leben wie z.B. Sucht. Ziel ist die Förderung ihrer Änderungsbereitschaft sowie Begleitung und Stützung des Veränderungsprozesses.

 

Settings: Jugendhilfe, Schule - Ansprache von konsumierenden Schüler/innen sowie Ansprache von Eltern, Arbeitsplatz, Frühpädagogik

Themenschwerpunkte: Alkohol, Cannabis, Tabak, exzessiver Medienkonsum

Theoretischer Hintergrund

Der vermittelte Beratungsansatz orientiert sich an den Prinzipien des Motivational Interviewing (MI) und des Transtheoretischen Modells der Verhaltensänderung (TTM) und wurde speziell an die Zielgruppe "Jugendliche" angepasst.

Evaluation: Art

"Wissenschaftliche Begleitung des NRW-Modellprojektes MOVE" - Motivierende Kurzintervention in der Schwerpunktprävention mit konsumierenden Jugendlichen

Evaluation: Durch wen?

Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, Kordula Marzinzik, MPH

Universität Bielefeld, Fakultät für Gesundheitswissenschaften

Februar 2004

Bezug zu BuG Schulkultur und Schulklima
Gesundheitsförderung
psychosoziale Gesundheit
Lehrergesundheit
Bezug zu BuG, sonstige

Suchtprävention

Rahmenbedingungen

Materialien

Alle Teilnehmer/innen erhalten einen Reader, der sowohl die theoretischen Grundlagen der einzelnen Bausteine als auch einen breiten Fundus an Quellenangaben - in erster Linie zu Suchtmitteln - enthält.

Zeitlicher Umfang

Das Curriculum der Schulung beinhaltet 12 Module à 90 Minuten und umfasst insgesamt drei Tage, die unterschiedlich aufgesplittet sein können.

Der praktische Übungsanteil steht deutlich im Vordergrund und wird von der Vermittlung theoretischer Grundlagen begleitet.

Aufwand (Organisation, Räume, Materialien ...)

Die Basisfortbildung zur Vermittlung dieses Konzeptes umfasst 24 Unterrichtseinheiten - aufgeteilt auf 12 Bausteine - an insgesamt 3 Tagen. Anhand konkreter Gesprächssituationen werden die Interventionen und Strategien vorgestellt und praxisnah trainiert. MOVE wird für verschiedene Settings und mit verschiedenen Themenschwerpunkten angeboten, hat aber immer die gleiche Grundstruktur.

Theoretische Grundlagen und Hintergrundwissen wie z. B. rechtliche Aspekte, Entwicklungsaufgaben, Funktionalität von Drogenkonsum werden in Form von kurzen theoretischen Inputs, durch Begleitmaterialen und durch Übungen in Kleingruppen vermittelt.

Kosten

unterschiedlich je nach Anbieter

weitere Gelingensbedingungen

Reflexionstage für Teilnehmerinnen und Teilnehmer

Die Teilnehmenden der MOVE-Fortbildung zeigen sich zum überwiegenden Anteil im Anschluss an die Fortbildung hochmotiviert, das erworbene Wissen in ihrem Arbeitsalltag in die Tat umzusetzen. Um diesen ersten Elan auch auf lange Sicht aufrecht zu erhalten und fachlich zu unterstützen, liegt es nahe, Anschluss-Angebote vorzuhalten.

Zur Unterstützung der Nachhaltigkeit der Lerneffekte der Fortbildung MOVE empfiehlt es sich somit, einen oder mehrere MOVE-Reflexionstage anzubieten.

Dies kann ggf. in eine MOVE-Planung auch schon vorab mit eingeplant werden (3 Tage plus 1 Tag).

Besonderheiten

Termine: www.ginko-stiftung.de/move/home/termine.aspx