Leistungen des Landesprogramms in Phase 1

Das BuG-Landesprogramm versteht sich als Kooperationspartner der Schulen und unterstützt neue Mitgliedsschulen beim Aufbau der Grundlagen einer guten gesunden Schule durch folgende Angebote:

  • Die für die Schule zuständige BuG-Koordinatorin bzw. der Koordinator bietet direkt zu Beginn der Mitgliedschaft ein ausführliches Beratungsgespräch an, in dem alle Angebote des Landesprogramms erläutert und Fragen geklärt werden.

  • Ein Willkommenspaket enthält hilfreiche Materialien und Literatur (ab Herbst 2017).

  • Neben den standardmäßigen Netzwerkveranstaltungen zu aktuellen Themen werden für neue Mitgliedsschulen regelmäßig spezielle Netzwerkveranstaltungen angeboten, die über die Arbeit im BuG-Landesprogramm grundsätzlich informieren.

  • Für Schulleitungen und BuG-Ansprechpartnerinnen und -partner neuer Mitgliedsschulen wird zudem regelmäßig eine kostenlose zweitägige Auftakt- und Informationsveranstaltung angeboten, in dem Basiswissen rund um die gute gesunde Schule und ein Überblick über die Unterstützungsangebote des Landesprogramms vermittelt werden. Zudem bietet diese Veranstaltung Möglichkeiten der Vernetzung mit anderen BuG-Schulen. Sie können sich über den Kalender dazu anmelden.

  • Für die Durchführung, Auswertung und Arbeit mit dem BuG-Screening im Sinne des Public Heath Action Cycles bietet die zuständige BuG-Koordinatorin bzw. der Koordinator auf Wunsch eine Beratung an. Darüber hinaus werden regelmäßig Netzwerkveranstaltungen für Schulleitungen angeboten, in denen die für eine datengestützte Schul- und Unterrichtsentwicklung nach dem IQES-Qualitätstableau nötigen Kompetenzen vertieft werden können.

  • Neue Mitgliedsschulen können bei einer Eigenbeteiligung von 25% jederzeit Fördermittel beantragen, wenn sie beim Aufbau der oben genannten Grundlagen (z. B. Überarbeitung von Leitbild/Schulprogramm) eine externe Moderation benötigen. Dazu muss online ein Maßnahmenantrag gestellt werden. Bei Bedarf unterstützt die BuG-Koordinatorin bzw. der Koordinator gerne bei der Antragstellung.

  • Das Landesprogramm Bildung und Gesundheit ermöglicht es den Mitgliedsschulen, durch einen Maßnahmenantrag die Online-Plattform www.IQESonline.net für ein bis zwei Jahre zu nutzen und damit kennenzulernen. Diese Plattform stellt sowohl Werkzeuge für die Schul- und Unterrichtsentwicklung als auch für die Qualitätsentwicklung und -steuerung zur Verfügung und unterstützt BuG-Schulen besonders in der Anfangsphase.

  • Schulen können im Sinne der partizipativen Gesundheitsförderung und guten und gesunden Schulentwicklung jederzeit die Unterstützung beim Aufbau eines „B-Teams“ beantragen (Online-Antrag). Unter B-Teams werden gesundheitsorientierte Beteiligungsteams verstanden, in denen Schülerinnen und Schüler und Lehrpersonen auf Augenhöhe zusammenarbeiten und gesundheitsbezogene Projekte in ihrer Schule durchführen. Bestandteil der Einrichtung von B-Teams ist eine aus fünf Modulen bestehende Qualifizierung. Die Eigenbeteiligung bei dieser Qualifizierung beträgt 300 € pro Schule.

  • Das BuG-Logo für die schuleigene Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.