Gruppenspiegeln

"Gruppenspiegeln" ist eine Methode aus der Organisationsberatung. Sie findet vor allem dann Anwendung, wenn verschiedene Subsysteme innerhalb eines Systems unterschiedliche Auffassungen und Vorstellungen über die Problemsituation und die jeweils andere Gruppe haben.

Ziel:

Gemeinsame Wahrnehmung von Problemen und Übereinstimmungen der beiden Gruppen detaillierte Problemanalyse - konsensfähige Lösungsentwürfe - Handlungspläne für die Problemlösung.

Zeit:

Bis zu 2 Stunden.

Material:

1 Flip-Chart pro Gruppe

Durchführung:

Phase 1: Image-Austausch

Beide Gruppen arbeiten zunächst getrennt und erstellen drei Plakate (Wandzeitungen ...) zu den folgenden Fragen:

  • Liste 1: "Wie sehen wir uns selbst?"
  • Liste 2: "Wie sehen wir die andere Gruppe?"
  • Liste 3: "Wie vermuten wir, sieht uns die andere Gruppe?"

Anschließend präsentieren sich beide Gruppen gegenseitig die Ergebnisse ihrer Gruppenarbeit in dieser Reihenfolge:

"Image-Analyse Gruppe 1"

  • Wie sehen wir uns selbst? (Liste 1 - Gruppe 1)
  • Wie sehen wir die andere Gruppe? (Liste 2 - Gruppe 2)
  • Wie vermuten wir, ...? (Liste 3 - Gruppe 1)

"Image-Analyse Gruppe 2"

  • Wie sehen wir uns selbst? (Liste 1 - Gruppe 2)
  • Wie sehen wir die andere Gruppe? (Liste 2 - Gruppe 1)
  • Wie vermuten wir, ...? (Liste 3 - Gruppe 2)

In dieser Phase gilt als Grundregel: Nur Verständigungsfragen sind zugelassen!

Phase 2: Problemdefinition

Aus den sechs vorgestellten Listen stellt jeder für sich in Stichworten eine neue "Problemliste" zusammen, in der die folgende Frage beantwortet wird: "Welche Probleme sehe ich zwischen beiden Gruppen?"

Anschließend werden diese individuellen Problemlisten in den beiden Gruppen zu jeweils einer Problemliste der Gruppe zusammengetragen. Bei den gruppeninternen Diskussionen sind offene Diskussion, Brainstorming usw. erlaubt.

Beide Gruppen präsentieren sich ihre jeweilige Problemliste. Auch hierbei sind nur Verständigungsfragen zugelassen!

Aus beiden Gruppenlisten wird eine gemeinsame Problemliste zusammengestellt (evtl. Innenkreis - Außenkreis).

Es können sich anschließen:

Phase 3: Problemanalyse

Phase 4: Problembearbeitung

Ulrich Barkholz / Georg Israel / Peter Paulus / Norbert Posse: Gesundheitsförderung in der Schule. Ein Handbuch für Lehrerinnen und Lehrer. Landesinstitut für Schule und Weiterbildung, Soest 1997, S. 331 ff.