Brainstorming

Ziel:

Innerhalb kurzer Zeit möglichst viele Ideen produzieren.

Zeit:

Zwischen 20 Minuten (auf Zuruf) bis zu einer Stunde.

Durchführung:

Auf Zuruf (klassische Form)

Die Fragestellung wird klar beschrieben (visualisiert) und Verständnisfrage geklärt. Die vier Regeln des Brainstormings werden vorgestellt (am Besten auf Flip-Chart oder als Kopie):

  • Jede Kritik oder Wertung an den geäußerten Ideen wird auf eine gesonderte, nachfolgende Phase verschoben.
  • Die Ideen anderer Teilnehmer und Teilnehmerinnen können und sollen aufgegriffen und weiterentwickelt werden.
  • Die Teilnehmer und Teilnehmerinnen können und sollen ihrer Fantasie freien Lauf lassen.
  • Es sollen möglichst viele Ideen in kurzer Zeit produziert werden.
  • Ideen werden zugerufen und auf der Flip-Chart festgehalten. Da auch die optimale Brainstorming-Gruppe nur 5 - 7 Mitglieder umfasst, ist es möglich, das Plenum in entsprechende Kleingruppen zu unterteilen und getrennt Ideen sammeln zu lassen.

Ulrich Barkholz / Georg Israel / Peter Paulus / Norbert Posse: Gesundheitsförderung in der Schule. Ein Handbuch für Lehrerinnen und Lehrer. Landesinstitut für Schule und Weiterbildung, Soest 1997, S. 331 ff.