Prävention

Die Förderung von Lebenskompetenzen gehört zu den Kernbestandteilen eines modernen Gesundheitsförderungskonzeptes. Ihre Bestandteile finden sich in den Programmen der Suchtprävention genauso wie in anderen präventiven Aufgaben der Schule wie z.B. Gewaltprävention, Prävention sexuellen Missbrauchs, Aidsprävention etc. Sie entsprechen außerdem dem in der nordrhein-westfälischen Schulverfassung und den Richtlinien aller Schulformen beschriebenem Erziehungsauftrag jeder Schule und sind von daher eindeutig Auftrag aller Lehrerinnen und Lehrer, die in ihrem Unterricht entsprechend handeln sollen. Schließlich kann nur ein „erziehender" Unterrichtsstil, um den sich alle Lehrerinnen und Lehrer einer Schule bemühen, Garant dafür sein, dass die schulischen Möglichkeiten zur ganzheitlichen Förderung der Schülerinnen und Schüler genutzt werden.

Suchtvorbeugung in den Schulen der Sekundarstufen I und II; Band I:
Georg Israel, Dr. Dietrich Bäuerle, Dirk Rasel