SWOT Analyse

Eine SWOT-Analyse ist immer sinnvoll, wenn man an eine neue Aufgabe herangeht. Sie hilft dabei, die Planungen realistisch zu gestalten und schützt vor Erwartungsenttäuschungen.

SWOT kommt aus dem angloamerikanischen und bedeutet sinngemäß:

SWOTanalyse
SStrength(eigene Stärken)
W  Weeknesses  (eingene Schwächen)
O  Opportunities  (förderliche Bedingungen)
T

  Threats

  (hinderliche Bedingungen)


Zur Analyse ist eine Vier-Felder-Tafel sinnvoll, in die die Ergebnisse eingetragen werden. An dem erwähnten Beispiel sei dies verdeutlicht: 

Bildung eines Schulprojektteams

Stärken z.B.

  • bin kommunikationsfähig
  • habe gute Kontakte zum Kollegium
  • bin erfahren mit dem Thema Gesundheit  

Schwächen z.B.

  • bin ungeduldig,
  • kenne das Konzept der Gesundheitsfördernden Schule noch nicht gut genugFörderliche

Bedingungen z.B.

  • kleines Kollegium, keine Cliquen,
  • habe Unterstützung durch die Schulleitung   

Hinderliche Bedingungen z.B.

  • Skepsis im Kollegium,
  • Überarbeitung der Kolleg(inn)en 

Es gibt einige Punkte, die man hierbei beachten sollte:   

  • Motivieren statt moralisieren   
  • eigene Entscheidung zulassen   
  • klare Aufgabenbeschreibung geben   
  • Mehrfachfunktionen vermeiden   
  • Teamarbeit anbieten und einfordern   
  • Partnerschaftlichen Führungsstil leben   
  • Mitarbeiten, nicht "helfen" lassen   
  • Trotz Eigenverantwortlichkeit Koordination   
  • Es muss auch Spaß machen!