Disziplinäre und interdisziplinäre Zugangsweisen

Komplexe Themenstellungen machen deutlich, dass zur inhaltlichen Erhellung Erkenntnisse verschiedener Disziplinen herangezogen werden müssen.

Im Sachunterricht als Lernbereich ist diese mehrperspektivische oder fächerübergreifende Betrachtung des Gegenstands grundgelegt. Auch im Schulfach Haushaltslehre / Hauswirtschaft werden die Themen entsprechend ihrer Vielschichtigkeit mit Hilfe der Zugangsweisen mehrerer Disziplinen erschlossen.
Übersicht: Disziplinäre und interdisziplinäre Zugangsweisen im Fach Hauswirtschaftswissenschaft und Didaktik der Haushaltslehre.


Hier spiegelt sich, dass beim Essen und Trinken lernen im Spannungsgefüge von Individuum, Mitwelt und Umwelt materiell-ökologische, wohnökologische, psychosoziale, sozialkulturelle und historische Zugangsweisen genutzt werden sollten, um jedem eine tragfähige Basis für selbstbestimmte Ernährungskompetenz zu ermöglichen.

Geht es um ein komplexes Projekt zur gesundheitsförderlichen Ernährung in der Schule, z. B. die Einrichtung eines Schulkiosks, ist ein Unterrichtsfach allein überfordert. Andere Fächer müssen mit ihren Mitteln Beiträge leisten zur Curriculumgestaltung und Verwirklichung der Zielvorstellungen.