Videowettbewerb „Wenn das Zocken keinen Spaß mehr macht“ für Schülerinnen und Schüler des Berufskollegs

Glücksspiele, wie sie in Spielhallen und Sportwettcafés oder im Internet in Onlinecasinos und auf Wettportalen angeboten werden, versprechen Unterhaltung und locken mit dem scheinbar schnellen Gewinn. Doch wann wird aus Spaß Ernst und das Glückspiel zur Sucht?

Der Videowettbewerb „Wenn das Zocken keinen Spaß mehr macht“ ruft Schülerinnen und Schüler von Berufskollegs dazu auf, sich kreativ mit dieser Frage auseinanderzusetzen. In einem kurzen Video, das sich an Gleichaltrige richtet, soll gezeigt werden, dass Glücksspielen mit Risiken und Gefahren verbunden sein kann. Je kreativer, unterhaltsamer und klarer die Botschaft des Clips, desto besser!

Der Wettbewerb ist Teil des landesweiten Präventionsprojektes Glüxxit – Wer nicht zockt gewinnt! Veranstalterin ist die vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales geförderte Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW. Einsendeschluss ist der 25. Januar 2019.

Der Videowettbewerb lässt sich beispielsweise in den Fächern Politik und Gesellschaftslehre, katholische und evangelische Religionslehre, in Bildungsgängen des Fachbereichs Gestaltung (berufsbezogener Lernbereich) oder in Projektwochen aufgreifen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb finden Sie hier
Hier geht es direkt zur Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht.