Die Barmer, die didacta und die Wiener

Sarah Wiener besuchte am 20.02.19 die BARMER auf der didacta in Köln. 
Die gemeinnützige Sarah Wiener Stiftung "Ich kann kochen!" und die Krankenkasse BARMER haben es sich zur Aufgabe gemacht, Kinder frühestmöglich für eine vielseitige und vor allem gesunde Ernährung zu begeistern. "Ich kann kochen!" vermittelt Kita- und Grundschulkindern praxisnah und alltagstauglich, wie viel Spaß es machen kann, sich selbst eine frische Mahlzeit zuzubereiten. 

"Wenn die Genussbotschafter mit den Mädchen und Jungen Apfelsorten verkosten oder das Gemüse für die Lieblingspizza selber schnippeln, wird Ernährung für sie ein besonderes und zugleich alltägliches Erlebnis. Als Vorbild und Vertrauensperson geben sie den Kindern da-bei etwas unglaublich Wichtiges mit auf den Weg: Verantwortungsbewusstsein für den eigenen Körper", würdigte Köchin und Stiftungsgründerin Sarah Wiener die zentrale Rolle der Pädagogen.

Schätzungsweise 80.000 Kinder in Nordrhein-Westfalen profitieren von der bundesweit größten Ernährungsinitiative "Ich kann kochen!" seit deren Gründung 2016. Dazu hat die Initiative der Sarah Wiener Stiftung und der BARMER bislang rund 3.300 Pädagogen aus 2.000 Kitas, Grundschulen, Horten und außerschulischen Lernorten in NRW fortgebildet. Als Genussbotschafter sind sie qualifiziert, den Heranwachsenden die Grundlagen ausgewogener Ernährung und des Kochens beizubringen. Das geht aus einer Zwischenbilanz hervor, die die Initiatoren am Mittwoch auf der didacta in Köln gezogen haben. 

Hier finden Sie weitere Informationen über die Initiative "Ich kann kochen!".

 

Bildquelle: Redaktion BuG
Textquelle