Bundesweiter Aktionstag gegen Glücksspielsucht am 26.09.201

Videowettbewerb für Schülerinnen und Schüler von Berufskollegs 2018/2019
„Ich wette aus Langeweile. Mit meinen Freunden rausgehen und feiern kann ich nicht mehr, weil ich mein ganzes Geld verzocke.“ Hassan, 17 Jahre, Berufsschüler 
Im Rahmen des Präventionsprojektes „Glüxxit“ der Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW[1], das sich an Berufskollegs richtet, wurden in den letzten zweieinhalb Jahren regionale Fachtagungen und Schulveranstaltungen durchgeführt, eine Datenbank mit Unterrichtsmaterialien rund um das Thema Glücksspiel zusammengestellt und ein interaktives Quiz entwickelt. Diese Angebote richten sich vorrangig an Multiplikatorinnen und Multiplikatoren. 

Pünktlich zum diesjährigen Aktionstag Glücksspielsucht startet nun ein NRW-weiter Videowettbewerb zum Thema „Wenn das Zocken keinen Spaß mehr macht“, an dem Schülerinnen und Schüler von NRW-Berufskollegs teilnehmen können.
Sie werden eingeladen, ein kurzes Video zu drehen und zu zeigen, dass Glücksspielen mit Risiken verbunden sein kann. Das Video gegen Glücksspielsucht soll sich mit einer klaren Botschaft an Gleichaltrige richten. Ob mit Humor, ironisch oder eher ernsthaft: Wie die Botschaft rübergebracht wird, bleibt der Kreativität überlassen. Auch das Format (Interviews, Musik, freie Spielszenen mit längerer Handlung oder kleine Videoclips), bleibt den Schülerinnen und Schülern überlassen. Der Film darf aber nicht länger als 5 Minuten sein.
Es gibt attraktive Gewinne - bis zu 1.500 € - in zwei Preiskategorien (Jury- und Publikumspreis) für die Klassenkasse zu gewinnen.

Weitere Informationen finden Sie hier
Hier geht es zur Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW.