BNEpraktisch: Interkulturelles Lernen

Interkulturelles Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung sind aufs Engste miteinander verwoben. Damit BNE gelingen kann, sind Bildungseinrichtungen darauf angewiesen, auch Aspekte des interkulturellen Lernens aufzugreifen. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, verschiedene Bildungsmaterialien und Methoden für unterschiedliche Zielgruppen zu erproben und zu reflektieren.

Die Vereinten Nationen haben im Rahmen der Agenda 2030 das bisherige Verständnis von nachhaltiger Entwicklung mit den 17 Sustainable Development Goals (SDGs) erweitert. Die Förderung von friedlichen und inklusiven Gesellschaften (SDG16) und die Stärkung von globalen Partnerschaften (SDG17) nehmen dabei eine Schlüsselstellung bei der Umsetzung auch aller anderen Nachhaltigkeitsziele ein. Denn: Ohne Frieden und Kooperation ist eine nachhaltige Entwicklung nicht denkbar!

Deshalb sind Interkulturelles Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) aufs Engste miteinander verwoben. Damit BNE gelingen kann, sind Bildungseinrichtungen darauf angewiesen, auch Aspekte des interkulturellen Lernens aufzugreifen.

Ausrichter: NUA NRW (BNE-Agentur NRW)
Teilnahmegebühr: Die Kosten betragen 25,- €. Der Betrag ist in bar vor Ort zu entrichten.
Anmeldeschluss: 06. Februar 2019

Hier finden Sie die Möglichkeit zur Anmeldung und den Programmflyer.