Unterstützungsbausteine des Landesprogramms Bildung und Gesundheit für die Umsetzung des Schwerpunktthemas Vielfalt in BuG-Schulen

1. Thematischer Einstieg und Vertiefung durch bedarfsgerechte Fortbildungen

  • Am 10./11. Mai 2016 findet zum Thema Vielfalt mit einigen der Schulleitungen eine gemeinsame Veranstaltung mit den Koordinatorinnen und Koordinatoren, den Dezernentinnen und Dezernenten der Bezirksregierungen und den Mitgliedern der Steuerungsgruppe statt (vergleichbar 2013 zum Thema Change Management in Raesfeld).
  • In den fünf Bezirken folgen im September/Oktober 2016 bezirksbezogene Auftaktveranstaltungen für die Schulleitungen und Ansprechpartnerinnen und -partner aller BuG-Schulen.
  • In den Folgejahren bieten die Koordinatorinnen und Koordinatoren in den Regierungsbezirken pro Jahr mindestens eine weitere Fortbildungsveranstaltung an, damit die Schulen das Thema Vielfalt vertiefen können.

2. Regionale Netzwerksitzungen

  • Die regionalen Netzwerksitzungen werden weiter ausgebaut, um neben Impulsen zur Kompetenzerweiterung den besonders wertvollen und hilfreichen Austausch unter den BuG-Schulen zu ermöglichen.

3. Überregionale themenbezogene Vernetzung von BuG-Schulen

  • Nach und nach wird in den nächsten Monaten über die BuG-Homepage die Möglichkeit geschaffen, dass Schulen mit anderen BuG-Schulen Kontakt aufnehmen, die in einer ähnlichen Situation wie sie selbst stehen und vielleicht schon gute Lösungen dafür gefunden haben. Angestrebt werden auch Hospitationsbesuche oder zeitlich begrenzte themenbezogene Paten- bzw. Partnerschaften. 

4. BuG-Homepage www.bug-nrw.de

  • Unter der Rubrik „Schwerpunktthema Vielfalt“ werden nach und nach Texte und Materialien aus Theorie und Praxis zur Verfügung gestellt. Zeitnah werden dazu die BuG-Schulen mit Unterstützung durch die Koordinatorinnen und Koordinatoren mit ihrer Expertise diesen Materialpool durch Best-Practice-Beispiele ergänzen und vervollständigen.

5. BuG-Screening und Bilanzbefragung

  • Im BuG-Screening findet man viele Hinweise und Arbeitsideen zu Vielfalt. Darüber hinaus wurde im März 2016 eine auf Vielfalt bezogene Ergänzungsbefragung durchgeführt, deren Ergebnisse alle Schulen zurückgespiegelt bekommen. Das Landes­programm entwickelt aufgrund der angemeldeten Bedarfe entsprechende weitere Unterstützungsangebote. Um die Entwicklung zu verfolgen, wird diese Ergänzungsbefragung in gewissen Abständen wiederholt.

6. Beratung und Fördermittel für Schulentwicklungsmaßnahmen

  • Die Schulen entwickeln geeignete und nachhaltig wirkende Maßnahmen für einen salutogenen Umgang mit Vielfalt. Die Koordinatorinnen und Koordinatoren stehen mit ihrer Expertise in Bezug auf Gesundheitsförderung und Schulentwicklung bei der Maßnahmenentwicklung und -evaluation sowie in den Jahresgesprächen beratend zur Seite. Das Landesprogramm unterstützt diese Maßnahmen nach den bekannten Kriterien finanziell mit Fördermitteln.

IQES-Qualitätstableau
Das IQES-Tableau bietet einen zuverlässigen Rahmen, um die Qualität der Maßnahmen abzusichern. Konkrete Anregungen erhalten Schulen aus den drei IQES-Bänden, der Zusammenstellung von Beispielen zum Thema Vielfalt aus den IQES-Qualitätsbereichen (aus dem 2. IQES-Band, s. Anlage) und über die Internetplattform www.IQESonline.net

Unterstützungsangebote und Unterstützungsangebote der Träger