Resilienzförderung

Hapkido - "Starke Jungs erkennen und überwinden Grenzen - Wer Respekt gibt, bekommt Respekt!"

Da viele besonders jüngere Schüler auf den Gängen und auf dem Schulhof oft raufen und Spaßkämpfe durchführen, wird Schülerinnen und Schülen durch die Kooperation mit der Schule für Bewegungskunst und Gesundheitstraining die Möglichkeit geboten, durch gemeinsames Training sich selber und andere besser kennen und respektieren zu lernen. Sie üben durch Bewegung und Konzentration ihre Energie in sinnvolle Bahnen zu lenken. Das Projekt bietet den Schüler/innen die Möglichkeit ihren Körper und ihre Grenzen besser kennenzulernen. Spaß an der Bewegung, allein und in der Gruppe, bietet die Möglichkeit einen Weg zu finden, mit Problemen produktiv umzugehen. Die fünf zentralen Leitgedanken des Hap Ki Do Vertrauen, Achtung, Geduld, Mut und Zuwendung, sind dafür besonders geeignet. Das Ziel des Trainings ist, den Kampf zu vermeiden und Konflikte gewaltlos zu lösen! In der ersten Phase (Schuljahr 2015/16) war dieses Angebot ausschließlich für Jungen vorgesehen. Am Ende des Schuljahres wurden auch Mädchen dazu genommen.
Europaschule Herzogenrath, Britta Reinard; Oh Sang - Shinson Hapkido Aachen e.V., Christoff Guttermann


"Inklusion an der Viktoriaschule Aachen - ein Gymnasium macht sich auf den Weg“

Arbeitsfelder des inklusiven Arbeitens am Gymnasium werden aufgezeigt. Julia Licata