Gesamtschule Velbert-Neviges (Gesamtschule)




Anschrift: An der Maikammer 46
42553 Velbert
Schulleitung: Herr Jens Bullmann (kommissarisch)
Ansprechpartner*in Schulleitung 1: Stephanie Bucher
Ansprechpartner*in 1 Kollegium: Hannah Karrasch
Telefon: 02053/4969-0
Fax: 020534969-11
E-Mail 1: info@ge-neviges.de
E-Mail 2: 100070@schule.nrw.de
Homepage: www.ge-neviges.de
BuG-Koordinator/in: Monika Macheit
Zahl der Schülerinnen und Schüler: 232
Zahl der Lehrerinnen und Lehrer: 17
Sonstiges Pädagogisches Personal: 1
Ganztag: gebundene Ganztagsschule
Leitbild: leitbild_100070_201-leitgedanken-ge-velbert-neviges-bug_2184984674160735870.pdf

Steckbrief

Kurzvorstellung/Schulmotto: Die Gesamtschule Velbert-Neviges besteht seit August 2019, zurzeit befinden wir uns 2. Jahrgang in unserer Schule im Aufbau.
„Guter Unterricht ist ein Unterricht, in dem mehr gelernt als gelehrt wird.“ (Franz E. Weinert) Diesem Zitat von Weinert fühlen wir uns nicht nur in unserem Unterricht, z.B. in den Lernbüros verpflichtet, sondern auch im Schulalltag. Unsere pädagogischen Haltungen und Konzepte beruhen daher auf den drei Leitgedanken: Miteinander leben, voneinander lernen, füreinander da sein. Die gemeinsame Gestaltung des Schulalltags, durch die jedes Mitglied der Schulgemeinde mit seinen Fähigkeiten einen Platz findet und sich seinen Fähigkeiten entsprechend weiter entwickeln kann, ist uns sehr wichtig. Dementsprechend nimmt der Aspekt der „guten gesunden Schule“ im Rahmen des Lebensraums Schule einen großen Stellenwert ein, der sich sowohl auf den Unterricht, auf das Schulklima als auch auf die Schulführung bezieht.
Wir verstehen die Umsetzung der Leitgedanken als ein lebendiges und prozessorientiertes Konstrukt, welches gemeinsam und kontinuierlich nach den geltenden Qualitätsstandards entwickelt wird.
Organisation des Mensabetriebs
Weitere Anmerkungen zu: Gestaltung des Essens, Anbieter, Mitwirkung der SuS‘ usw.: Es gibt ein Team Mensa, welches aus engagierten Schüler*innen besteht, die das Mensapersonal unterstützen.
Schwerpunkte zum Thema psychosoziale Gesundheit (bitte Zielgruppe angeben)
  • Umfangreiches Beratungskonzept für Schüler*innen

    Gewaltprävention im Rahmen des Sozialkompetenztrainings für Schüler*innen

    Doppelte Klassenleitung - Lehrer*innen und Schüler*innen

    Schüler*innenvertretung (SV)

    SV- und Vertrauenslehrer*innen

    Klassenlehrerstunde und Klassenrat als fester Rahmen der Woche - für Lehrer*innen und Schüler*innen

    regelmäßige Befragung der Lehrerzufriedenheit und Lehrergesundheit durch COPSOQ und neu ab Frühjahr 2021 über IQES-online

    Einbindung der Erziehungsberechtigten und Schüler*innen auf allen Ebenen

    Wertschätzender Umgang mit allen Beteiligten der Schulgemeinde gemäß unserer Leitgedanken

    Paten für neue Schüler*innen und Lehrer*innen

    Gestaltung der Projektwochen

    Bewegte Pausen mit vielfältigen Spielmaterial in der offenen Mittagspause

    Arbeiten in Lernbüros in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik

    Arbeit mit dem Logbuch als Lernbegleiter für Schüler*innen und Eltern

    Individuelle Logbuchgespräche mit allen Schüler*innen

    Übernahme von Verantwortung in Form von Diensten im Schulalltag, wie z.B. Hofdienst, Spieleausleihe, Mensadienst

    Schülerbücherei als Rückzugsort

    Kooperative Lernformen als Bestandteil des Unterrichts

Schwerpunkte zum Thema Lehrergesundheit
  • Rhythmisierung im 60-Minuten-Takt

    Arbeit in Jahrgangsstufen-Teams

    Patensystem für neue Kolleg*innen

    Schulinterne Lehrerfortbildungen zum Thema Resilienz

    Partizipation im Schulalltag durch Lehrerrat, Teamsitzung, offene und transparente Kommunikationsstrukturen

    Ab Frühjahr 2021 regelmäßig stattfindende BuG-Screenings

Schwerpunkte zum Thema gesundheitsförderlicher Umgang mit Vielfalt
  • Umfangreiches Arbeitsgemeinschaften-Angebot im Ganztagsbereich

    Förder- und Forderkurse in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch Sport und Naturwissenschaften

    Schwerpunkt auf LRS-Förderung

    Heterogenität als Normalfall

    Beratung durch die Sozialpädagogin

    Sozialkompetenztraining als Unterrichtsfach in Jahrgang 5

    Jahrgangsübergreifendes Arbeiten im Lernbüro

Schwerpunkte zu Basiskompetenzen im Gesundheitshandeln (Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung/Entspannung, Körperbewusstsein)
  • Projektwochen zum Thema "Bewegung und Gesundheit" in Jahrgang 5

    Sozialkompetenztraining als Unterrichtsfach in Jahrgang 5

    Soziales Lernen durch die Sozialpädagogin

    Vielfältiges Bewegungsangebot in der Pause

    Teilnahme an Sportturnieren

    Regelmäßige Sportfeste

    Sport-Schwerpunkt - drei Stunden à 60 Minuten Sport in der Woche

    Vielfältiges AG-Angebot mit Bewegungsalternativen

    Spieleraum und Materialausleihe

    Sportorientiertes Fahrtenkonzept, z.B. Skifahrt

Schwerpunkte der gesundheitsförderlichen Unterrichtsentwicklung
  • Start der Woche mit der Klassenlehrerstunde

    Beenden der Woche mit dem Klassenrat

    Start in den Tag - an jedem Tag in der Woche vor dem eigentlichen Unterricht

    Rhythmisierung des Schulalltags im 60-Minuten - Takt

    Sozialkompetenztraining als eigenes Fach im 5. Jahrgang

    Wiluk-Tage - Wir lernen uns kennen - Tage als Ankommen in der neuen Schule

    Arbeit in den Lernbüros

    Arbeit mit dem Logbuch als Lernbegleiter

    Fach Verantwortung in Jahrgang 7 geplant, ebenso das Fach Herausforderung in Jahrgang 8

    Feedbackkultur als wesentlicher Bestandteil des Unterrichts

Weitere Schwerpunkte im Schulprogramm mit Bezug zu BuG
  • Regelmäßig wechselnde Evaluationsvorhaben

    Vernetzung mit anderen Schulen

    Inklusionskonzept in Planung

Teilnahme an anderen Programmen/Zertifikate/Auszeichnungen mit Bezug zu BuG
  • GemeinsamGanztag - Selbstreguliertes Lernen, Kooperation mit der Ruhr-Universität Bochum

    Mitglied bei Zukunftsschulen NRW

    Kooperation mit verschiedenen ortsansässigen Vereinen

bisherige durch BuG finanzierte Maßnahmen
  • Teilnahme an IQES-online

Wir nehmen am BuG-Landesprogramm teil, weil ...
  • wir als Schule im Aufbau von Beginn an die Gesundheitsförderung aller Mitglieder der Schulgemeinde als elementare Voraussetzung für die Umsetzung unserer Leitgedanken "Miteinander leben, voneinander lernen, füreinander da sein" ansehen.