Chiffre-Anzeige

Ziel:

Um mit Kolleginnen und Kollegen über Ziele der Schule ins Gespräch zu kommen, sind oft Berater und Beraterinnen "von außen" notwendig. Wie es aber auch möglich ist, "von innen" den für die Schulentwicklung notwendigen Dialog anzuregen, zeigt das folgende Beispiel.

Vorbereitung:

Vorbereitete Bögen mit einer leeren "Chiffreanzeige" (s.u.)
Einladung der Kollegiumsmitglieder mit der Bitte, ein Foto von sich mitzubringen

Durchführung:

Im Rahmen einer pädagogischen Konferenz wird jedes Kollegiumsmitglied aufgefordert, sich mit Hilfe der folgenden Chiffreanzeige (anonym) für eine Schule zu bewerben, die seinen Vorstellungen entspricht.

Ich wünsche mir einen Arbeitsplatz, an dem ich ...

Ich kann mich mit folgenden Fähigkeiten einbringen: ...

In folgenden Punkten wünsche ich mir Hilfe durch das Kollegium: ...

Nach der Veröffentlichung dieser Chiffreanzeigen an Pinnwänden sucht sich jedes Kollegiumsmitglied die Anzeige, die ihm am interessantesten erscheint.

Das Interesse dokumentiert er/sie zunächst durch das Anbringen der eigenen Paraphe an der entsprechenden Anzeige. Das erleichtert später die Zusammensetzung der Gesprächsgruppen.

Als Anregung für die Auswahl wird vorgegeben: "Mögliche Gesprächspartnerin und Gesprächspartner konnte derjenige bzw. diejenige sein, die/der der eigenen pädagogischen Vorstellung am nächsten kam. Es konnte aber auch die Anzeige sein, die völlig andere Schwerpunkte setzte."

Die Kolleginnen und Kollegen kennzeichnen ihre eigene Anzeigen dadurch, dass sie ihr Foto aufkleben.

Es bilden sich freie Gesprächsgruppen, lediglich mit der Auflage: "mindestens zwei, maximal fünf" und dem Auftrag, die wichtigsten Gesprächsergebnisse für das Plenum festzuhalten.

Hierzu wird angeregt, sich entweder

  • mit einem oder mehreren anderen zusammenzusetzen, der/die das gleiche Interesse an einer Chiffreanzeige hat/haben (ohne den Autoren) oder
  • alleine oder zusammen mit KollegInnen mit dem Autoren einer Chiffreanzeige das Gespräch zu suchen.

Im Abschlussplenum werden die wichtigsten Anregungen und Ideen zusammengetragen.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, die Anzeigen nach der Konferenz auszuwerten.

Ulrich Barkholz / Georg Israel / Peter Paulus / Norbert Posse: Gesundheitsförderung in der Schule. Ein Handbuch für Lehrerinnen und Lehrer. Landesinstitut für Schule und Weiterbildung, Soest 1997, S. 331 ff.