Literatur

Bauer, K. - O.(2002): Unterrichtsentwicklung, pädagogischer Optimismus und Lehrergesundheit. In : Pädagogik, Heft 1, S. 48 - 52.

Bauer, K. - O. (2005): Pädagogische Basiskompetenzen. Theorie und Training. München: Juventa.

Bildungskommission NRW (Hrsg.) (1995): Zukunft der Bildung. Schule der Zukunft. Neuwied : Luchterhand.

BMBF (Hrsg.) (2003): Zur Entwicklung nationaler Bildungsstandards.

Klieme - Expertise. Berlin. ‹http://www.dipf.de/publikationen/volltexte/zur_entwicklung_nationaler_bildungsstandards.pdf › (Abruf : 23.07.07).

Bodensohn, R. (2003): Die infl ationäre Anwendung des Kompetenzbegriffs fordert die Bildungstheoretische Refl exion heraus. In : Empirische Pädagogik, Heft 2, S. 256 - 271.

Buhse, H. / Heidemann, A.W. (2004): Lernzielvereinbarungen - spannende Wege der individuellen Leistungsförderung. In : SchulVerwaltung NRW, Heft 4, S.115 - 118.

Delors, J. (Hrsg.) (1997): Lernfähigkeit: Unser verborgener Reichtum. Unesco - Bericht zur Bildung für das 21. Jahrhundert. Berlin : Luchterhand.

Eikenbusch, G. (2002): Didaktische Kompetenzen im Lehrberuf heute. Professionalität gemeinsam erarbeiten. In : Pädagogik, Heft 11, S. 13 - 16.

Fend, H. (2003): Beste Bildungspolitik oder bester Kontext für Lernen? Über die Verantwortung von Bildungspolitik für pädagogische Wirkungen. In: TiBi Nr. 6. ‹http://www.dipf.de/publikationen/tibi/tibi6_fend_1.pdf › (Abruf : 23.07.07).

Forum Bildung (Hrsg.) (2001a): Bildungs - und Qualifikationsziele von morgen. Vorläufi ge Leitsätze und Expertenbericht. Köln.

Forum Bildung (Hrsg.) (2001b): Neue Lern - und Lehrkultur. Vorläufige Empfehlungen und Expertenbericht. Köln.

Groeben, A. v. d. (2005): Die bessere Schule verhindern. In : Pädagogik, Heft 5, S. 20-23.

Gruschka, A. / Martin, E. (2002a): Die Klippert - Schule als Retterin in der Not ? In : Frankfurter Rundschau vom 25. Juli.

Gruschka, A. / Martin, E. (o.J.b): Das Lernen des Lernens als Zauberformel - oder : Methodentraining als pädagogischer Selbstbetrug. ‹http://www.uni- frankfurt.de/fb/fb04/forschung/klippert.html› ( Abruf: 23.07.07 ).

Haenisch, H. (2002): Was wir über guten Unterricht wissen. Zusammenfassung von Ergebnissen der empirischen Unterrichtsforschung. In : Schul-Verwaltung NRW, Heft 5, S. 139 - 142.

Helmke, A. (2003): Unterrichtsqualität erfassen, bewerten, verbessern. Seelze : Kallmeyer.

Hentig, H. v. (2003): Die vermessene Bildung. Die ungewollten Folgen von TIMSS und PISA. In: Neue Sammlung, Heft 43, S. 211 - 233.

Heymann, H. W. (2005): Tests und Unterrichtsqualität. In : Pädagogik, Heft 5, S. 6-9.

Horster, L./Rolff, H.- G. (2001): Unterrichtsentwicklung. Weinheim: Beltz.

Horster, L. (2004): Unterricht analysieren, beurteilen, planen. Bönen: Kettler, (LfS Schulleitungsfortbildung, Band 9 ).

Kaiser, A. / Kaiser, R. (1999): Metakognition. Denken und Problemlösen optimieren. Neuwied : Luchterhand.

Kempfert, G. / Rolff, H. - G. (1999): Pädagogische Qualitätsentwicklung. Weinheim: Beltz.

Klafki, W. (2003): Allgemeinbildung heute - Sinndimensionen einer gegenwarts- und zukunftsorientierten Bildungskonzeption. In: Berg, H. - C. (Hrsg.): Bildung und Lehrkunst in der Unterrichtsentwicklng. Schulmanagement - Handbuch (S. 11 - 27). München: Oldenburg.

Klieme, E. (2005): Bildungsqualität und Standards. In: Friedrichs Jahresheft 2005, S. 6 f.

Knauer, S. (2003): Zur (Wieder-)Entdeckung der Lehrer als Subjekte ... Ein subjekt - wissenschaftliches Plädoyer für einen Tabubruch. In : Rihm, T. (Hrsg.): Schulentwicklung durch Lerngruppen (S. 217 - 232). Opladen: Leske + Budrich.

Krapp, A. (2003): Die Bedeutung der Lernmotivation für die Optimierung des schulischen Bildungssystems. In : Hans Seidel-Stiftung (Hrsg.) : Politische Studien, Sonderheft 3, Bildung: Standards Tests Reformen, S. 91 - 105.

Leutert, H. / Mohr, E. (2003): Wunschbilder von Unterricht. Wie können Schülerinnen und Schüler in die Entwicklung des Unterrichts einbezogen werden ? In : Pädagogik Heft 7 - 8, S. 23 - 25.

Martin, J. - P. (1994): Grundlegende Gedanken zu Lernen durch Lehren. In: Graef, R./Preller, R.- D. (Hrsg): Lernen durch Lehren. Rimbach: Verlag im Wald.

Meyer, H. (1987): Unterrichts - Methoden, 2 Bände. Berlin : Cornelsen.

Meyer, H. (2004): Was ist guter Unterricht ? Berlin: Cornelsen Scriptor.

Oelkers, J. (2003): «Qualitätsmanagement»: Leeres Wort oder gehaltvolles Programm? Vortrag vom 27.11.2003 in Baden/Schweiz. ‹http ://www.paed.unizh.ch /ap/home/vortraege.html› ( Abruf : 23.07.07 ).

Oerter, R. (2003) : PISA und die Spaßgesellschaft - Schulleistung aus kultur - und entwicklungspsychologischer Perspektive. In : Hans - Seidel - Stiftung (Hrsg.): Politische Studien, Sonderheft 3 : Bildung : Standards - Tests - Reformen, S. 70 - 78.

Otto, G./Schulz, W. (Hrsg.) (1985): Methoden und Medien der Erziehung und des Unterrichts. Stuttgart: Klett - Cotta.

Polascheck, D., et al. (2003): Lehren durch Lernen. Physiologische Grundlagen des Lernens (DVD). Göttingen: IWF.

Reusser, K. (2003): Was ist das «Allgemeine» an der Allgemeinen Didaktik? Referat auf der Internationalen Tagung «Allgemeine Didaktik revisited», 10.09.2003, PH Zürich. ‹http://www.didac.unizh.ch/public/Referate/2003/Allg_Didaktik03.pdf › (Abruf: 23.07.07).

Rolff, H. - G. (2004): Gesundheitsförderung und Schulqualität. In: Hundeloh, H., et al. (Red.): Kongress Gute und gesunde Schule. Dokumentation, Dortmund.

Schirp, H. (2003): Neurowissenschaften und Lernen. Was können neurobiologische Forschungsergebnisse zur Weiterentwicklung von Lehr - und Lernprozessen beitragen? In: Die Deutsche Schule, Heft 3, S. 304 - 316.

Schirp, H. (2004): Wie Werte «gelernt» werden. Neurobiologische Erkenntnisse und schulpraktische Konsequenzen. In: SchulVerwaltung NRW, Heft 4, S. 231 - 233.

Selbstständige Schule Projektleitung (Hrsg.) (2004): Lehren und Lernen für die Zukunft. Guter Unterricht im Projekt «Selbstständige Schule» ( 2.Auflage). o.O. ‹http://www.selbststaendige-schule.nrw.de › (Abruf: 23.07.07 ).

Stövesand, H. (2000/2001): Schulentwicklung nach Klippert - Über den Anspruch, mittels Dressur Selbstständigkeit zu fördern. In: Pädagogische Kompetenz, Heft 26, S. 80 - 94.

Stövesand, H. (o.J.): Methodentraining nach Klippert. Manuskript. o. O. ‹http ://www.uni-frankfurt.de/fb/fb04/download/ klippert.pdf› (Abruf: 23.07.07)

Thiele, R. (2002): Innovative Lehr - und Lernmethoden. Möglichkeiten eines konstruktivistischen Ansatzes beim Lernen durch Lehren. In: SchulVerwaltung BY, Heft 7 - 8, S. 258 - 261.

Weidner, M. (2003): Kooperatives Lernen im Unterricht. Seelze - Velber : Kallmeyer.

 Anmerkungen:

1. Vgl. Landauer Empfehlungen zur Lehrergesundheit. ‹http://www.plg.rlp.de›.

2. Auf dieses Kernthema beziehen sich die dreizehn Denk - und Werkzeuge im Baustein «Arbeit am professionellen Selbst» auf der CD-ROM, die diesem Band beiliegt.

3. Als Denk - und Werkzeuge für die praktische Fortbildungsarbeit in diesem und den folgenden Themenfeldern stehen dreizehn Arbeitsblätter zur Verfügung (auf der CDROM, die diesem Band beiliegt).

4. Vgl. Oerter ( 2003 ), der das Nutzungsverhalten der Schülerinnen und Schülerin der «Spaßgesellschaft» kritisch reflektiert.

5. So der Titel eines Aufsatzes von Bodensohn ( 2003 ).

6. Hier nicht im Sinne einer Trichterpädagogik, sondern im oben beschriebenen Sinne als Aneignungskontext.

7. Vgl. hierzu ausführlich der Beitrag von Michael Gasse und Peter Dobbelstein in diesem Band.

8. «Wenn das Gehirn so einfach wäre, dass wir es verstehen könnten, wären wir so einfach, dass wir es nicht verstehen könnten» ( E.P. Trost ).