Die gute gesunde Schule durch psychische Gesundheit

Psychische Gesundheit spielt einen zentralen Part in der Frage, wie eine gute Schule gestaltet werden kann. Denn ohne psychische Gesundheit gibt es keine Gesundheit und ohne Gesundheit gibt es keine Bildung. Ohne Bildung gibt es keine gute Schule. All dies muss zusammen gesehen werden. Gesundheit muss sich in den Dienst der Schule stellen und die psychische Gesundheit insbesondere; geht es in der Schule doch vielfach genau um das, was psychische Gesundheit im Kern ausmacht:
Besser mit den Herausforderungen der Wirklichkeit sich auseinander setzen zu können und zugleich sich selbst ins Spiel zu bringen, die eigene Person zu entfalten und zu entwickeln, sich selbst zu erhalten und sich selbst zu gestalten. Das ist es, was psychische Gesundheit ausmacht und das ist es, was psychische Gesundheit zur Schule, zu einer guten Schule beitragen kann.