Schulklima

Für Kinder im Schulalter stellt die Schule nach der Familie das zweitwichtigste „Setting" dar. Hier verbringen die jungen Menschen mindestens 15.000 Stunden ihres Lebens in einer Gemeinschaft mit Gleichaltrigen und Erwachsenen, sie sind während dieser Zeit vielfältigen positiven und negativen Einflüssen ausgesetzt und lernen jeder auf seine Art, sich mit diesen Einflüssen auseinander zu setzen. Es liegt auf der Hand, dass die Atmosphäre, die in dieser Gemeinschaft herrscht, für die Gesundheit der Heranwachsenden von großer Bedeutung ist.

Schulklima und Gesundheit

Prof. em. Dr. Jean-Claude Vuille