Praxisbeispiele aus BuG-Schulen

Beratungssprechstunde für Entwicklungsfragen im Kindes- und Jugendalter


Beratungssprechstunde für Entwicklungsfragen im Kindes- und Jugendalter

Warum?
Weil der§54 des Schulgesetzes NRW die Schulärztlichen Dienste verpflichtet zu:

  • Sprechstunden für Eltern, Schüler, Lehrer
  • Gesundheitsfürsorgerischen Maßnahmen für SuS
  • Beratung von Lehrpersonen zur Gesundheitspflege

Homepage des Kreises Höxter: www.kreis-hoexter.de

Fallclearingstelle Münster


Fallclearingstelle Münster

Präventionsnetzwerk aus Schule - Jugendhilfe - Gesundheitshilfe
Fallclearingstelle Münster
Zusammensetzung der Fallclearingstelle
Voraussetzung für die vertrauensvolle multiprofessionelle Arbeit ist die Teilnahme benannter Mitglieder mit Entscheidungskompetenz.
Homepage des Amts für Gesundheit: www.stadt-muenster.de/gesundheit

Impfpasskontrollen in den sechsten Schulklassen


Impfpasskontrollen in den sechsten Schulklassen

Deutschland sucht den Impfpass
Mit dieser Aktion macht die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) auf einen unzureichenden Impfschutz in der Bevölkerung aufmerksam. Impflücken werden flächendeckend nur noch im Einschulungsalter aufgedeckt.
Homepage des KJGD Bielefeld: www.bielefeld.de über Suchfunktion: „Kinder- und Jugendgesundheit“

Der Impf-Parcours


Ein Angebot für den schulischen Alltag: Der Impf-Parcours

Was ist ein Impf-Parcours?
Auf spielerische Art möchten wir den Jugendlichen das Thema
Impfungen und Infektionskrankheiten näher bringen.
Der Parcours besteht derzeit aus
4 Stationen und wird in Gruppen
von jeweils max. 10 Schülerinnen/
Schülern durchlaufen.
Homepage des KJGD Bielefeld: www.bielefeld.de

J 1 – JA KLAR !?


Jugendvorsorgeuntersuchung für 12 bis 15 Jährige

J 1 – JA KLAR !?

Problemlage:

  • Prävention und Gesundheitsförderung ist für Schülerinnen und Schüler in der betreffenden Altersgruppe häufig „kein Thema“.
  • Die Vorsorgeuntersuchung J1 wird zu wenig genutzt.
  • Störungen des Sehens oder des Hörens bleiben oft unentdeckt. Dies gilt insbesondere für Kinder in schwierigen Lebenssituationen.

Homepage des Gesundheitsamtes KJGD Rhein-Erft-Kreis: www.rhein-erft-kreis.de

„Psychisch stark“


Schulprojekt zur Förderung seelischer Gesundheit: Psychisch stark

Zielstellung und Zielgruppe:

  • Klassen sämtlicher Bildungsgänge: junge erwachsene Vollzeitschüler und Auszubildende im dualen System
  • Auseinandersetzung mit den Thematiken psychische Gesundheit und psychische Krankheit
  • Gelingensfaktoren für die erfolgreiche Bewältigung von Lebenskrisen und psychischer Krankheit kennenlernen
  • Ermutigung über psychische Probleme zu reden
  • Abbau von Ängsten / Vorurteilen gegenüber psychisch Kranken

Homepage des Klaus-Steilmann-Berufkollegs: www.klaus-steilmann-berufskolleg.de

Der Schularzt als „Betriebsarzt“ für die Schule


Der Schularzt als „Betriebsarzt“ für die Schule

Gesetzesgrundlage
Für jede Schule ist ein Schularzt bestellt. Der Schularzt bietet schulärztliche Sprechstunden für Schülerinnen und Schüler, Eltern und Personal der Schule an (Schulgesetz)
Der Schularzt ist „Betriebsarzt“ für die Schule (Gesetz für den öffentlichen Gesundheitsdienst) Für bestimmte Krankheiten in der Schule bestehen Meldepflichten der Schule gegenüber dem Gesundheitsamt.
Homepage des Gesundheitsamts der Stadt Münster: www.Stadt-Muenster.de/Gesundheitsamt

Schülergesundheitstag am Hansa-Berufskolleg


Schülergesundheitstag am Hansa-Berufskolleg

Das Wort Gesundheit gewinnt in unserer Gesellschaft immer mehr Bedeutung und Sport und Fitness gehören heute zum Lifestyle. Was hat nun Fitness und Gesundheit mit Bildung und Erziehung zu tun? Sehr viel, so meinen die verantwortlichen bildungspolitischen Experten: Bildung und Gesundheit gehen Hand in Hand. Viele empirische Studien zeigen, dass die Bildungs- und Erziehungsqualität gesteigert wird, wenn Schülerinnen und Schüler schon als junge Menschen lernen, auf ihre Gesundheit und Fitness zu achten und schon früh wissen, wie diese zu stärken sind.

Ermutigt durch das Landesprogramm Bildung und Gesundheit der Landesregierung NRW setzt das Hansa-Berufskolleg mit seinem Ersten Schülergesundheitstag ein deutliches Zeichen ........

Waldbröler Kinder haben Zukunft


Kommunale Gesundheitskonferenz Oberbergischer Kreis: Waldbröler Kinder haben Zukunft

Kommunale Aktion:
Aufbau einer integrierten kleinräumigen Berichterstattung
Ziel:
Verbesserung der Entwicklungschancen von Kindern. Sinnvoller Ressourceneinsatz um die Prävention und Versorgung von vulnerablen Kindern und Jugendlichen zu verbessern

Homepage des Keck-atlases: www.keck-atlas.de