Unterstützungangebote

Für das Gelingen der Kooperation von Schule mit außerschulischen Partnern bedarf es einiger Voraussetzungen.

  • "Kooperation braucht einen übergreifenden Nutzen, eine verbindende Zielsetzung und Visionen, über die sich die Partner verständigen müssen.
  • Kooperation bezeichnet keinen Endzustand, sondern eine zu entwickelnde Prozessqualität.
  • Kooperation muss strukturell verankert werden.
  • Kooperation braucht eine Kultur der Zusammenarbeit: Das betrifft die Haltungen und Einstellungen der Akteure. Gegenseitige Wertschätzung, Offenheit, Anerkennung der Gleichwertigkeit der jeweiligen pädagogischen Arbeit,"

Diese Voraussetzungen sind jeweils zu prüfen. In der Zusammenarbeit der Schulen mit den Trägern des Landesprogramms sind diese Voraussetzungen insbesondere hinsichtlich der Zielsetzung, Schulen zu guten gesunden Schulen zu entwickeln, gegeben.

http://www.ganztaegig-lernen.de/kooperation-von-schulen-mit-ausserschulischen-partnern

Lehrergesundheit


Lehrergesundheit

Die Unfallkasse bietet auf ihrer Seite zahlreiche Angebote zum Thema Lehrergesundheit in Form von Veröffentlichungen und Seminarangeboten. Diese können Sie sich über die Suchfunktion unter dem Stichwort Lehrergesundheit auflisten lassen.

Lehrergesundheit


Lehrergesundheit

Ressourcen stärken gegen beruflichen Stress

Bewusstmachen von eigenen Kraftquellen und Anregungen für mehr Gelassenheit im Schulalltag

Immer mit der Ruhe!

Entspannt (auch im Schulalltag) Alltagstaugliche Entspannungsverfahren werden vorgestellt

Bewegte Schule – bewegte Lehrer

Die positive Wirkung von Bewegung kann unmittelbar erlebt werden und die Körperhaltung im Unterricht und zu Hause kann verbessert werden

Dreistündige Workshops zur Stärkung der Gesundheit der Lehrkräfte:

  • Für Schulen, die im Rahmen von GL-GL eine Gesundheits-partnerschaft eingehen, bieten wir einmal jährlich einen schulinternen Workshop für 20 Personen in der Schule an. (Anmeldung über Ihren AOK-Ansprechpartner vor Ort)
  • Darüber hinaus finden offene Workshops in den Räumlichkeiten der AOK-Regionaldirektionen statt (Anmeldung über www.aok-gesund-lernen.de)
  • Die maximale Gruppengröße beträgt 20 Personen.

Sis - Stark im Stress


SIS – Stark im Stress (Weiterentwicklung des Trainings emotionaler Kompetenzen):

Stress und Emotionen haben Auswirkungen auf unser Handeln, unsere Interaktionen und auf unsere Gesundheit. Sie gehören zum (schulischen) Alltag, ohne sie ist Schule nicht denkbar. Professionelles und gesundheitsförderliches Handeln beinhaltet einen guten und gesunden Umgang mit Stress und Emotionen. Viele schulische Situationen stellen eine besondere Herausforderung an die Stress- und Emotionsregulation dar. Das Training Stark im Stress fördert diese personalen Kompetenzen, die innerhalb der Lehrerausbildung vernachlässigt werden.

Die Zielgruppe:

  • Lehrkräfte aller Schularten (auch in der Ausbildung),
  • die von ihnen betreuten Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen.

Der Trainingsaufwand:

Das Basistraining läuft über 3 Wochen und verlangt von den Teilnehmer*innen täglich wenige Minuten Zu-satzarbeit, die sich im Berufs- und Privatleben auszahlen werden.

Die Trainingsgruppe:

Maximal 12 Personen, die motiviert sind, an ihrer personalen Entwicklung zu arbeiten

Das Trainingsfeld:

Schule/Ausbildungsbetrieb und häuslicher Lebensraum

Die Trainingspartner*innen:

Mitschüler*innen, Lehrkräfte, Eltern sowie wichtige Bezugspersonen im privaten Umfeld

Die Trainingsziele:

  • Gefühle bei sich und anderen schneller wahrzunehmen und klarer zu erkennen.
  • auch unangenehme Gefühle aushalten zu können und nicht direkt auszuagieren
  • Gefühle zu verstehen, ohne sich über sie zu empören und sie damit zu stärken
  • Gefühle situations- und auftragsgemäß ausdrücken zu können.
  • eigene und fremde Gefühle zieldienlich zu beeinflussen.

Langfristige Wirkungen:

  • Stabilisierung der Stimmungslage,
  • Verbesserung der emotionalen und sozialen Selbststeuerung und der emotionalen Selbstwirksamkeit
  • Abbau von selbst- und fremdschädigenden Verhaltensgewohnheiten (z. B. problematische Formen der Stressbewältigung)
  • Stärkung des Lern- und Arbeitsklimas in der Klasse
  • Überlastungsschutz und Schutz vor emotionaler Erschöpfung und Burnout

http://www.lehrergesundheit.eu

http://www.training-sis.de