Literatur

Antonovsky, A. (1997): Salutogenese. Zur Entmystifi zierung der Gesundheit. Tübingen: dgvt.

Bonsen, M. ( 2004 ): Schulleitungshandeln als Faktor für Schulgesundheit und Schulqualität. In : Hundeloh, H./Schnabel, G./Yurdatap, N. (Red.): Kongressdokumentation: Gute und gesunde Schule (S. 183 – 192). Düsseldorf : Landesunfallkasse Nordrhein - Westfalen.

Brägger, G./Posse, N. (2007): Instrumente für die Qualitätsentwicklung und Evaluation in Schulen (IQES) – Wie Schulen durch eine integrierte Gesundheits - und Qualitätsförderung besser werden können. Bern: h.e.p.

Buholzer, A./Roos, M. (2005): Ergebnisse der Begleitevaluation. In Büeler, X./Buholzer, A./Roos, M. (Hrsg.): Schulen mit Profi l. Forschungsergebnisse. Brennpunkte. Zukunftsperspektiven. Innsbruck: StudienVerlag.

Doppler, K./Lauterburg, C. (2005): Change Management (11. Aufl age). Frankfurt am Main: Campus.

Ender, B./Strittmatter, A. (2006): Welche Kompetenzen sind bei uns gut besetzt? Diagnoseinstrument für ein Team - Portfolio. In: journal für schulentwicklung, Heft 3, S. 53 – 56.

Fend, H. (2002): Qualität im Bildungswesen. Schulforschung zu Systembedingungen, Schulprofi len und Lehrerleistung (2. Aufl age). Weinheim: Beltz.

Fullan, M. (1999): Die Schule als lernendes Unternehmen: Konzepte für eine neue Kultur in der Pädagogik. Stuttgart: Klett - Cotta.

Huber, S. G. (1999): School Improvement. Wie kann Schule verbessert werden? Internationale Schulentwicklungsforschung. In: schul - management, Heft 3, S. 13.

Norbert Posse und Gerold Brägger: in: Brägger, Posse, Israel: Bildung und Gesundheit, Argumente für eine gute und gesunde Schule, Bern 2008, S. 19ff