Unterstützungangebote

Für das Gelingen der Kooperation von Schule mit außerschulischen Partnern bedarf es einiger Voraussetzungen.

  • "Kooperation braucht einen übergreifenden Nutzen, eine verbindende Zielsetzung und Visionen, über die sich die Partner verständigen müssen.
  • Kooperation bezeichnet keinen Endzustand, sondern eine zu entwickelnde Prozessqualität.
  • Kooperation muss strukturell verankert werden.
  • Kooperation braucht eine Kultur der Zusammenarbeit: Das betrifft die Haltungen und Einstellungen der Akteure. Gegenseitige Wertschätzung, Offenheit, Anerkennung der Gleichwertigkeit der jeweiligen pädagogischen Arbeit,"

Diese Voraussetzungen sind jeweils zu prüfen. In der Zusammenarbeit der Schulen mit den Trägern des Landesprogramms sind diese Voraussetzungen insbesondere hinsichtlich der Zielsetzung, Schulen zu guten gesunden Schulen zu entwickeln, gegeben.

http://www.ganztaegig-lernen.de/kooperation-von-schulen-mit-ausserschulischen-partner

Angebote der AOK

Gesund lernen


Gesund lernen

Unter www.aok-gesund-lernen.de erhalten Lehrkräfte an weiterführenden Schulen sowie interessierte Eltern eine kompakte, informative Übersicht über die Angebote der AOK Rheinland/Hamburg für Schulen zur Vorbereitung von Schülerinnen und Schüler auf ein erfolgreiches und gesundes Leben. Angebote aus den Bereichen Bewegung, Sport, Ernährung und Entspannung, Suchtprävention, Persönlichkeitsentwicklung sowie Berufswahl und Karriereplanung, stehen zur Auswahl. Schauen Sie doch einmal auf www.aok-gesund-lernen.de vorbei.

Ratgeber Ernährung

Ratgeber Ernährung

Im Forum können Sie Fragen zur Ernährung, zu Diäten, Diabetes mellitus oder Osteoporose stellen und in Dialog mit den AOK-Ernährungsberatern und anderen Usern treten. Unsere Experten werden umgehend auf Ihre Anfragen antworten.

Angebote der Barmer

Medienservice für Schulen - Barmer macht Schule


Barmer Medienservice, Vorträge und Veranstaltungen

Die Barmer unterstützt Lehrerinnen und Lehrer aktiv bei der Gestaltung Ihrer Unterrichtskonzepte und stellt Ihnen anschauliche Medien zur Verfügung. Themen wie Bewegung, Gesundheit, Stressvermeidung und Ernährung werden gesellschaftlich immer relevanter. Tipps rund um den Berufsstart gehören zu Ihrem Bildungsauftrag. Mit dem Medienservice der Barmer gestalten Sie maßgeschneiderte Unterrichtskonzepte und Schulveranstaltungen.

Infothek

Infothek

Die Vorbereitung auf das Berufsleben und zunehmend auch die Gesundheitserziehung sind Teil des Bildungsauftrags. Wir möchten Sie bei Ihren täglichen Aufgaben praxisnah unterstützen.

Mit unseren Impulsen möchten wir Sie ermutigen, die Themen Prävention und Berufsstart in Ihren Unterricht zu integrieren. Profitieren Sie von unserem Dienstleistungsangebot in Form von unseren anschaulichen Medien oder indem Sie uns als Referent/in für Ihr Wunschthema nutzen.

Angebote der BKK

"Fit von klein auf" für Grundschulen


"Fit von klein auf" für Grundschulen

Mit diesem Portal möchten wir Sie, liebe Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer, dazu inspirieren, Aspekte der Gesundheit aufzugreifen und Sie dabei unterstützen, Gesundheitsförderung in Ihren Unterricht und den schulischen Alltag zu integrieren.

Auf den folgenden Seiten finden Sie hierzu eine vielfältige Auswahl an Tipps und Praxisanregungen rund um die Gesundheitsthemen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Lebenskompetenzförderung – sowohl für den Unterricht bzw. Schul-Alltag als auch für die Zusammenarbeit mit den Eltern.

In der Rubrik "Unterrichtsbausteine" bieten wir Ihnen eine bunte Mischung an Unterrichtsstunden für die Klassen 1/2 sowie 3/4. Die vorgeschlagenen Unterrichtseinheiten enthalten vielfältige Ideen, wie Sie spannende Gesichtspunkte der einzelnen Gesundheitsthemen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Lebenskompetenzförderung im Unterricht aufgreifen können.

Bauchgefühle


Bauchgefühle

Die Initiative „bauchgefühl“ ist ein Unterrichtsprogramm, um die Lehrer/-innen dabei zu unterstützen, das Thema Essstörungen im Unterricht und schulischen Alltag aufzugreifen. Das Projekt „bauchgefühl“ hat die Zielsetzung:

  • Essstörungen durch Information und Sensibilisierung vorzubeugen,
  • über die Erleichterung eines Einstiegs in eine Beratung und Behandlung für bereits betroffene Jugendliche und junge Erwachsene dem Voranschreiten der Erkrankung entgegenzuwirken.

Zielgruppen: Schüler/-innen, Lehrer/-innen, Eltern, Multiplikator/-innen

Die Umsetzung des Unterrichtsprogramms „bauchgefühl“ erfolgt für allgemeinbildende Schulen der Sek 1 und den Berufskollegs. Jede teilnehmende Schule erhält einen Materialordner mit den Unterrichtskonzepten und eingebetteten Video- und Audiosequenzen. Das Projekt wird in Kooperation mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW durchgeführt.

Gesund macht Schule


Gesund macht Schule „Das Programm "Gesundheitsförderung und Gesundheitserziehung in der Primarstufe" ist ein Settingprojekt der Ärztekammer Hamburg, Ärztekammer Nordrhein und der AOK Rheinland/Hamburg. Es fördert die Zusammenarbeit von Schule, Schülern, Ärzten und Eltern im Bereich der Kindergesundheit."

Angebote der Knappschaft

"Sterneküche macht Schule" gesunde Ernährung an Schulen


"Sterneküche macht Schule" gesunde Ernährung an Schulen

TV- und Sternekoch Stefan Marquard und die Krankenkasse Knappschaft setzen sich gemeinsam mit dem Präventionsprojekt "Sterneküche macht Schule" für eine gesunde Ernährung an deutschen Schulen ein. Der Starkoch zeigt, dass in deutschen Schulküchen mit einfachen Veränderungen beim Einkauf, der Lagerung und der Zubereitung der Speisen, Schulessen auch gesund, lecker und frisch sein kann. Ohne, dass es mehr kostet!

Der Profikoch und Küchenrebell kam am 6. Dezember 2016 an das Gymnasium und Realschule Maria Stern in Augsburg. Stefan Marquard schulte das Küchenteam der Mensa, schnippelte mit den Schülerinnen und Schülern Gemüse und bereitete mit allen gemeinsam ein leckeres Mittagessen zu.

In diesem Jahr besucht Stefan Marquard 15 ausgewählte Schulen in Deutschland, um dort die Verpflegung nachhaltig zu verbessern. Bewerbungen von Schulen für 2017 sind bereits möglich! Weitere Informationen finden Sie unter: www.sternekueche-macht-Schule.de

Gesunde Ernährung für Schulkinder


Gesunde Ernährung für Schulkinder

Eine Extra-Kinder-Kost müssen Sie Ihren Kleinen nicht vorsetzen –eine ausgewogene Ernährung.ist.Jung und Alt zu empfehlen. Zudem kann die.Vorbildrolle der Eltern beim Essen helfen, schlechten Ernährungsgewohnheiten, die sich in der Kindheit ausprägen und das Essverhalten noch im Erwachsenenalter prägen, vorzubeugen. Wir hangeln uns mit unseren Informationen durch den Alltag: vom Frühstück nach dem Aufstehen bis zum Abendbrot vor dem Sandmännchen. 

MaiStep – das Schulprojekt zur Vermeidung von Essstörungen


MaiStep – das Schulprojekt zur Vermeidung von Essstörungen

Essstörungen wie Magersucht oder Bulimie haben als Erkrankung bei Kindern und Jugendlichen eine besondere Bedeutung, da sie sehr schwer zu behandeln sind, mit vielen schweren Begleiterkrankungen einhergehen und in einigen Fällen sogar zum Tode führen können.

Schlanksein ist fester Bestandteil des Schönheitsideals in unserer Gesellschaft und vielfach mit Vorbildern in den Medien verbunden. Entsprechend beschäftigen sich Kinder und Jugendliche schon früh intensiv mit den Themen Essen, Figur und Gewicht. Aus diesem Hintergrund heraus ist es nicht verwunderlich, dass bereits junge Mädchen und zunehmend auch Jungen häufig ein riskantes Essverhalten aufweisen. Aktuelle Studien haben ergeben, dass bereits

  • 50 % der normalgewichtigen Mädchen im Grundschulalter den Wunsch haben dünner zu sein
  • 30 % der Mädchen und 15 % der Jungen zwischen 11 und 17 Jahren bereits ein gestörtes Essverhalten aufweisen.

KKH und MaiStep helfen – für ein gesundes Essverhalten und Körperbewusstsein.

Fit4future


Fit4future

Fit4future ist eine ganzheitliche Initiative für Grund- und Förderschulen mit den Modulen Bewegung, Ernährung und Brainfitness zur Verhaltensoptimierung sowie weiteren Schwerpunktthemen zur Schulentwicklung (Gesunde Schule als Leitbild, Gesundheit der Lehrkräfte, Netzwerk Bewegung, Gesunde Schulverpflegung, Schule als gesunder Raum, Gelingende Elternarbeit) – wissenschaftlich begleitet von der TU München.

Im Rahmen einer Partnerschaft erhalten ausgewählte Schulen eine 3-jährige Betreuung und Unterstützung in Form von Workshops, Unterrichtsmaterialien und Spiel- und Sportgeräten. Das für 6- bis 12-jährige Kinder entwickelte Programm gibt jungen Menschen die Chance, physisch und psychisch fit zu werden und es in Zukunft auch zu bleiben. Darüber hinaus können die Schulen zwei Themen auswählen, mit denen die Entwicklung ihrer Schule zu einer gesunden Schule gelingen kann. Die Teilnahme am fit4future Programm ist kostenlos.

Primakids


Primakids

Unterrichtseinheiten zur Gesundheitserziehung an Grundschulen stehen für Lehrerinnen und Lehrer als Download zur Verfügung. Enthalten sind jeweils 5 Einheiten à 90 Min. (Arbeitsblätter, Stundenbilder, Eltern-briefe, Hintergrundinformationen).

Zwei Themenschwerpunkte:

Adipositas-Prävention

  • Obst und Gemüse – fünf am Tag
  • Fettarme und ausgewogene Ernährung
  • Täglich eine gemeinsame Familienmahlzeit
  • Maximal eine Stunde Fernsehen am Tag
  • Mindestens eine Stunde Bewegung am Tag

Gesundheitsförderung

  • Bewegung
  • Ernährung
  • Stressbewältigung
  • Suchtprävention
  • Gewaltprävention

Passwortgeschützter Download in der TK-OnlineAkademie unter: www.tk.de, Webcode 165308

Angebote öffentlicher Anbieter: Ministerien, Kreise, Standesverbände, durch Ministerien geförderte Einrichtungen etc.

IN FORM


Unter http://www.in-form.de finden Bürgerinnen und Bürger aber auch engagierte Akteure alle wichtigen Informationen über "IN FORM - Deutschlands Initiative für gesunde Ernährung und mehr Bewegung", die das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und das Bundesministerium für Gesundheit ins Leben gerufen haben. Vielfältige Einzelprojekte und Fördermaßnahmen der Bundesregierung und Länder werden vorgestellt. Somit vernetzt das Portal alle Akteure des Nationalen Aktionsplans und bietet eine gute Basis für neue Kooperationen.

Verbraucherzentrale NRW

Verbraucherbildung

  • Verbraucherbildung ist ein Grundpfeiler im Selbstverständnis der Verbraucherzentrale NRW
  • Kinder und Jugendliche sind aktive und finanzkräftige Konsumenten
  • Anbieterunabhängige Informationen, Positionen und Materialien sind wichtige Elemente im “Bildungsmarkt”

Mehr Informationen zum Angebot#

Kreis Warendorf - Gute Schulverpflegung gemeinsam gestalten!

Kreis Warendorf#

Gute Schulverpflegung gemeinsam gestalten!

Öffentlicher Gesundheitsdienst im Kreis Warendorf,, Vernetzungsstelle Schulverpflegung NRW und BuG

Zielstellungen

  • Situationsanalyse: Ist-Zustand in der Verpflegungssituation
  • Ermittlung des Unterstützungsbedarfs und Findung von Verbesserungsmöglichkeiten aus Sicht der Schule und der Schulträger
  • Sensibilisierung ...

Kooperationsstelle für Selbsthilfegruppen und Ärzte

Kooperationsstelle für Selbsthilfegruppen und Ärzte

Um den nötigen Informationsfluss zwischen Selbsthilfegruppen und Ärzten leichter zu gestalten, haben die ärztlichen Körperschaften Kooperationsstellen für Selbsthilfegruppen und Ärzte eingerichtet.

Die Kooperationsstelle der Ärztekammer Nordrhein wurde 1988 gegründet. Sie gilt als Kommunikations- und Vermittlungsinstanz für Betroffene, Angehörige, Ratsuchende und Ärzte. Hier können Auskünfte über Adressen von ärztlichen Anlaufstellen, bestehenden Arbeitskreisen, Selbsthilfegruppen oder anderen medizinischen sowie sozialen Einrichtungen im gesamten Kammerbereich Nordrhein erfragt werden. Zudem enthält die Seite ein Datenbank mit Suchfunktion.

Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung


Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) wurden zwei neue zentrale Einrichtungen gegründet: Das Bundeszentrum für Ernährung (BZfE) und das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL).

In den beiden Zentren werden die Kompetenzen der BLE und des bisherigen aid neu gebündelt.

Ziel des BZL ist es, durch neutrale und wissensbasierte Information ein besseres Verständnis heutiger Landwirtschaft zu fördern und einen Beitrag zum gesellschaftlichen Dialog über Landwirtschaft und ihre Rolle in der Gesellschaft zu leisten. Weitere Informationen zum Bundesinformationszentrum Landwirtschaft: www.ble.de/bzl.

Das BZfE informiert zielgruppengenau und kompetent rund ums Essen und Trinken. Neutral, wissenschaftlich fundiert und vor allem ganz nah am Alltag der Verbraucherinnen und Verbraucher. Weitere Informationen zum Bundeszentrum für Ernährung: www.bzfe.de.

Alle bisherigen aid-Hefte, -Ordner, -Unterrichtsmaterialien oder -Beratungshilfen und alle neuen BZL- und BZfE-Medien finden Sie übersichtlich und gebündelt in unserem Online-Shop unter www.BLE-Medienservice.de. Von der Ernährungspyramide über die Warenkunde bis zur Klauengesundheit und Leittexten für die Grünen Berufe.

Angebote unter Beteiligung/Kooperation der Träger

Plattform Ernährung und Bewegung


Plattform Ernährung und Bewegung

In Zusammenarbeit mit dem Land Nordrhein-Westfalen und vielen weiteren Kooperationspartnern will peb unter anderem mit dem Projekt „Lale“ gezielt türkischstämmigen Familien Informationen über ausgewogene Ernährung und Bewegung für einen gesunden Lebensstil vermitteln. Ziel ist es, das Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung und einen aktiveren Lebensstil im Familienalltag und in der Freizeit zu fördern, um so langfristig der wachsenden Zahl von Kindern, die schon in jungen Jahren übergewichtig sind, entgegen zu wirken.