Zur Navigation springenZum Inhalt springen

Landesprogramm Bildung und Gesundheit

Unterstützungsangebote

Für das Gelingen der Kooperation von Schule mit außerschulischen Partnern bedarf es einiger Voraussetzungen.

  • "Kooperation braucht einen übergreifenden Nutzen, eine verbindende Zielsetzung und Visionen, über die sich die Partner verständigen müssen.
  • Kooperation bezeichnet keinen Endzustand, sondern eine zu entwickelnde Prozessqualität.
  • Kooperation muss strukturell verankert werden.
  • Kooperation braucht eine Kultur der Zusammenarbeit: Das betrifft die Haltungen und Einstellungen der Akteure. Gegenseitige Wertschätzung, Offenheit, Anerkennung der Gleichwertigkeit der jeweiligen pädagogischen Arbeit,"
Diese Voraussetzungen sind jeweils zu prüfen. In der Zusammenarbeit der Schulen mit den Trägern des Landesprogramms sind diese Voraussetzungen insbesondere hinsichtlich der Zielsetzung, Schulen zu guten gesunden Schulen zu entwickeln, gegeben.

http://www.ganztaegig-lernen.de/kooperation-von-schulen-mit-ausserschulischen-partnern

http://www.ganztaegig-lernen.de/kooperation-von-schulen-mit-ausserschulischen-partnern

Seitenübersicht:

Angebote der Träger

Lgo der UK NRW

Veröffentlichungen der Gemeindeunfallversicherungen und der Landesunfallkasse zum Thema Schulhof und Pause:

Angebote öffentlicher Anbieter: Ministerien, Kreise, Standesverbände etc.

Arbeitskreis Natur an der Schule

Arbeitskreis Natur an der Schule

Arbeit rund um Natur und Umwelt auf dem Schulgelände hat in Nordrhein-Westfalen seit fast 15 Jahren eine Lobby. Etwa 400 mit dem Thema befasste Akteure aus Schulen und Kommunen, sowie Multiplikatoren, Vertreter und Vertreterinnen aus Lehrerfortbildung, Bezirksregierungen, Landschaftsverbänden, u.a. sind dort zusammengeschlossen. sw

An dieser Stelle finden sie entsprechend zahlreiche wertvolle Hinweise, Hilfen und Ideen für Projekte zur gesundheitsförderliche Gestaltung des Außenbereichs ihrer Schule.

Zur Seitenübersicht