Zur Navigation springenZum Inhalt springen

Landesprogramm Bildung und Gesundheit

Häufige Fragen

1. Worum geht es im wesentlichen im Landesprogramm?

Das Landesprogramm unterstützt Schulen bei ihrem Vorhaben, sich zu guten gesunden Schulen zu entwickeln.

Eine gute gesunde Schule ist eine Schule, die Unterricht und Erziehung, Lehren und Lernen, Führung und Management sowie Schulkultur und Schulklima durch geeignete Maßnahmen gesundheitsförderlich gestaltet und so die Bildungsqualität insgesamt verbessert. Gleichzeitig verwirklicht sie die spezifischen Gesundheitsbildungsziele, die zu ihrem Bildungs- und Erziehungsauftrag gehören. Darüber hinaus nutzt die Schule auch das präventive und gesundheitsförderliche Potential originär pädagogischer Maßnahmen (z. B. der individuellen Förderung und der Inklusion) für die Erhöhung der Gesundheitsqualität der schulischen Akteure und des Systems Schule als Ganzes.

2. Wie kann ich einen persönlichen Kontakt herstellen?

Bei Ihren Fragen hefen Ihnen BuG-Koordinatorinnen und BuG-Kordinatoren. Unter der Rubrik "Kontakt" finden Sie die für Sie zuständige Bezirksregierung. Wenden Sie sich bitte an eine der dort aufgelisteten Personen. Diese Person berät Sie, stellt Kontakte her und unterstützt Sie professionell dabei, Ihre Schulentwicklungsideen und -maßnahmen umzusetzen.

3. Wie wird meine Schule Mitglied im Landesprogramm BuG?

Informieren Sie sich vorab genau über das Konzept und über die Teilnahmevoraussetzungen des Landesprogramms. Auf dieser Grundlage muss die Schulkonferenz den Teilnahmevoraussetzungen zustimmen. Der Teilnahmeantrag muss anschließend unterschrieben postalisch an die Geschäftsstelle gesandt werden, - Erläuteringen zum Teilnahmeantrag  und Teilnahmeantrag.

Ablauf:

    "Die Schule beschließt die Teilnahme am Landesprogramm in der Schulkonferenz und sendet den Teilnahmeantrag unterschrieben per Post

    an:

    Landeskoordination Bildung und Gesundheit NRW c/o Landeszentrum Gesundheit

    Gesundheitscampus 9

    44801 Bochum."

    1. Zeitgleich wird das Formular „Basisdaten“ ausgefüllt und per Mailanhang an die AG Qualitätsmanagement und Evaluation: krollb@phil.hhu.de gesendet.

      4. Wer kann einen Fördermittelantrag stellen?

      Fördermittelanträge können nur durch Mitglieder des Landesprogramms gestellt werden? Wie der Vorgang des Antrags abläuft erfahren sie hier.

      5. Wann kann ich einen Fördermittelantrag stellen?

      Die Fördermittelanträge müssen in der Regel im Herbst für das darauffolgende Kalenderjahr eingereicht werden. Den genauen Termin teilt Ihnen Ihre Koordinatorin bzw. Ihr Koordinator mit.

      6. Wann bekomme ich bei einer Zusage das Geld?

      Die Zu- bzw. Absage für einen Fördermittelantrag erfolgt in der Regel rund um die Weihnachtsferien durch die Landeskoordination. Das Geld erhält man nach Abschluss der Maßnahme, wenn die Rechnung bei der Landeskoordination eingereicht wurde.

      7. Welche Maßnahmen werden gefördert?

      Eine Maßnahme muss den Anspruch erfüllen, Bestandteil einer langfristig angelegten gesundheitsförderlichen Schulentwicklung zu sein. Die Förderkriterien geben detaillierte Auskunft.