Zur Navigation springenZum Inhalt springen

Landesprogramm Bildung und Gesundheit

4.3 Verbindung von kommunikativen und strukturellen Maßnahmen

Zwischen kommunikativen und strukturellen Präventionsmaßnahmen bestehen vielfältige Beziehungen und Wechselwirkungen, die für den Erfolg der Suchtprävention von entscheidender Bedeutung sind. Psychosoziale Prävention kann als Gesamtkonzeption nur dann gelingen, wenn die strukturellen Rahmenbedingungen verbessert werden. Die Veränderung allein dieser Rahmenbedingungen für sich genommen können die psychosoziale Prävention nicht ersetzen. Die Beschränkung auf nur kommunikative oder nur strukturelle Prävention bliebe auf Dauer erfolglos.